Mo. 20. Februar 2017 um 18:57

Samsung Exynos 9810 könnte im Galaxy S8 stecken

von Sebastian Mauch1 Kommentare

Vor einiger Zeit war es bei Samsung noch Usus, den hauseigenen Chipsatz – genannt Exynos – fast ausschliesslich in Asien zu vermarkten. Smartphones in Europa, Amerika oder dem Rest der Welt erhielten jedoch einen handelsüblichen High-End-Chipsatz von Snapdragon. Mit dem Launch aktuellen Flaggschiffs Galaxy S7 wanderte der eigene Exynos 8890 aber auch erstmals in europäische Geräte. Amerika erhielt jedoch weiterhin Devices mit Snapdragons. Nun sind neue Informationen zu neuen Exynos-Chips im Netz aufgetaucht.

Nachfolger Exynos 9810 könnte das Galaxy S8 und S8+ befeuern

Dies liess zumindest der LinkedIn-Account eines Praktikanten von Samsungs Entwicklungsabteilung vermuten. Dieser verplapperte sich nämlich ein wenig und liess verlauten, dass er derzeit an einem noch unangekündigten Exynos-SoC arbeitet. Dieses könnte auf die Bezeichnung Exynos 9810V und 9810M hören, die jeweils mit einer Mali-G71 GPU – einmal mit 18 und einmal mit 20 Kernen – ausgestattet sein könnte. Die Mongoose-Kerne des Exynos werden dabei wohl wieder den Hauptteil der Arbeit übernehmen, und werden wohl schon im 10nm-Verfahren gefertigt, was sich nur positiv auf Rechenleistung und Effizienz auswirken kann. Da nun ohnehin schon einiges über Samsung neuen Prozessor bekannt ist, wird es mit einer offiziellen Ankündigung wohl nicht allzu lange dauern, womöglich hören wir schon in Kürze auf dem MWC mehr dazu.


 

 

Quelle: SamMobile (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Samsung Exynos 9810 könnte im Galaxy S8 stecken”

  1. aydin_bln sagt:

    lieber Exynos Chip als Snapdragon, man hat bessere Performance und längere Akku Laufzeiten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen