Mo. 09. Oktober 2017 um 12:44

Joe Belfiore: “Entwicklung von Hardware und Software steht nicht mehr im Fokus”

von Marcel Laser6 Kommentare

Nachdem Satya Nadella sich bereits sehr offen zu Windows 10 Mobile geäussert und sogar seine Abneigung gegenüber dem Betriebssystem bekundet hat, ist der nächste hochrangige Manager von Microsoft am Start. Denn nun hat auch Joe Belfiore, Chef der Software-Sparte im mobilen Bereich von Microsoft, sich per Twitter zu Wort gemeldet und seine Aussagen lassen extrem wenig Hoffnung für Fans des mobilen Windows-Systems zurück. Er selber sei längst gewechselt und der Fokus im Unternehmen liege mittlerweile ganz woanders.

Joe Belfiore: “Habe die Plattform wegen Hardware- und App-Vielfalt gewechselt”

Es gab immer wieder einen kleinen Aufschrei der Fans, wenn ein Microsoft-Verantwortlicher mit Smartphones anderer Hersteller im Alltag herumlief. Man erzählte dann meistens, dass man sich auch Mal die andere Seite angucken müsse, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Zuletzt sagte Bill Gates, ehemaliger Gründer und CEO von Microsoft, dass er auf Android gewechselt sei und nun hat auch Joe Belfiore offiziell getwittert, dass er auf ein anderes System gewechselt habe. Er tat dies vor allem aus dem Grund, dass er persönlich gerne mehr Hardware- und App-Vielfalt haben wollte und sich daher zu diesem Schritt entschloss.

In den letzten Monaten und Wochen beschäftigte man sich eher damit, die Services wie Outlook, OneDrive, Office und weitere Dienste aus dem Microsoft Universum für alle Plattformen weiterzuentwickeln. Das neuste Projekt, welches nun “fremdgeht” ist der Microsoft Browser Edge, welcher in einer Betaversion für iOS und Android zur Verfügung steht. Ein Produkt an dem auch Joe Belfiore beteiligt ist und daran arbeitet.

Er geht aber in seinen Aussagen noch ein ganzes Stück weiter. Auf Twitter antwortete er immer wieder auf Fragen der Community und sagt, dass der Fokus im Unternehmen sich gewandelt habe. Dieser liege nicht mehr auf der Entwicklung von Software und Hardware für die mobile Windows Plattform. Natürlich wolle man Windows Mobile weiter unterstützen und Sicherheitsupdates bzw. Bugfixes ausrollen, doch werde man wohl in Zukunft keine neue Hardware und keine neuen Features mehr bereitstellen. Mehr als ein paar Patches wird es also aus offizieller Hand nicht mehr geben. Damit entfernt sich auch der Software-Chef persönlich endgültig von Windows 10 Mobile.

 

Was das nun für das Surface Phone bedeutet, ist mehr als unklar. Auf der einen Seite halten Fans an der Portierung des grossen Desktop-Systems Windows fest. Qualcomm und Microsoft haben ja bereits erfolgreich Windows auf ARM-Hardware emuliert. Am Ende bleibt aber die Frage, ob Microsoft das überhaupt noch will, da Satya Nadella ja selbst keinen Sinn in einem dritten grossen System für Smartphones sieht.

 

Man hat bereits viele Menschen dazu gebracht mit dieser Haltung auf andere Geräte zu wechseln und durch das “Desaster” der letzten Jahre und der mittlerweile sehr aggressiven und auch öffentlichen Abkehr der Microsoft-Führung von Windows Mobile, wird es einem Surface Phone nicht einfach gemacht, selbst wenn dieses dann angeblich mit einem Desktop-System wie Windows ausgestattet wird.


 

 

Quelle: Joe Belfiore

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Joe Belfiore: “Entwicklung von Hardware und Software steht nicht mehr im Fokus””

  1. lowblow sagt:

    Es ist endlich raus! Das Thema Windows Phone at sich erledigt.

    Da braucht man auch nicht mehr viel herumdeuten oder Fremd interpretieren. Es ist einfach gesagt! Es gibt noch ein paar Updates, vielleicht noch 1-2 Jahre wenn überhaupt, dann war’s das.

    Habe es schon geahnt, als der alte CEO Nadella mit Apple Geräten als Phone und Tablet ständig öffentlich herum lief und WP nicht eines Blickes würdigte und auch auf Anfragen diesbezüglich sich nicht äußerte.

    Tja Leute, werde mit unseren 950Xlern solange wie möglich noch herum eiern, und dann…………….. 👎😠

  2. Tempest2k sagt:

    Was für ein Mist. Danke sehr. Seit Windows mobile 95 dabei und MS immer die Stange gehalten. Und auch sehr zufrieden mit den Geräten gewesen. Aber das was da jetzt abgeht ist echt frech. Mein Lumia 950Xl funktioniert noch… aber ich werde mich langsam aber stetig umschauen was es für Alternativen gibt. Ich will eigentlich kein Android. Ios kommt prinzipiell nicht in Frage. Apple ist für mich keine Option. Liebe Leute bei MS, ich hätte sogar auf ein Surface Phone gewartet wenn das 2018 gekommen wäre. Aber so wie ihr es darstellt, wird auch das nie passieren. Und es wäre äußerst unklug wenn ihr dann ein neues Gerät vorstellt, was eigentlich ein Telephon ist, ihr es aber einfach als “etwas anderes” verkauft. Denn mittlerweile habe selbst ich keine Lust mehr, irgendwas hinterher zu jagen. Dann bleiben mir eben noch die Surface Laptops/Books und die Xbox One X. Aber ehrlich, ich bin sauer.

  3. skycamefalling sagt:

    MS trifft da meiner Meinung nach kaum Schuld -die haben wirklich alles versucht, um das System im Markt zu etablieren. Es gab Product Placement in Filmen und Serien, Entwickler wurden bezahlt um ihre Apps zu portieren und hardwaremäßig waren tolle Geräte dabei. Das OS selbst fand’ ich persönlich immer deutlich schöner und besser bedienbar als die Alternativen.

    Schlussendlich waren es aber die Kunden, die es nicht annahmen und anscheinend kein drittes großes OS am Markt wollten, aus welchen Gründen auch immer.

  4. Tempest2k sagt:

    Ich würde sofort ein neues Handy kaufen, wenn es denn eins gäbe. Aber ich alleine reiche nicht. Ich bin mit Windows 10 mobile zufrieden wie es ist. Ich persönlich vermisse nichts. Auch bei den Apps nicht wirklich. Aber ohne neue Hardware ist das System tot. Vielleicht nicht heute oder morgen. Aber wenigstens das Management sollte dahinter stehen. Da sie es nicht mehr tun, bleibt leider nichts übrig als zu wechseln. Oder es kommt ein Device das Windows 10 kann und eben auch telefonieren. Wäre ich auxh zufrieden, aber das hätten sie schon längst Simon müssen.

  5. Ahab sagt:

    Sie haben die Major-Updates einfach verkackt. Den mega-Cut von 7 auf 8 konnten viele vielleicht noch nachvollziehen, der Cut beim Sprung auf Windows 10 ging aber zu weit, damit hätten sie den Karren eventuell noch aus dem Dreck bekommen. Da waren aber schon keine Ambitionen für ein eigenes mobiles OS mehr vorhanden.

    Und die Qualität der Software ist mit dem Sprung auf 8.1 meiner Meinung nach derart in den Keller gegangen, das wird auch viele bereits vorher vergrätzt haben. Sehr schade. Windows Phone hat das beste aus Android und iOS vereint. Ein geschlossenes, konsistentes und stabiles Betriebssystem auf vielen verschiedenen Geräten. Das fehlt einfach.

  6. Tempest2k sagt:

    Toll, ich habe mir ein Samsung Note gekauft und nutze weiterhin mein Windows Phone. Warum? Ich habe bisher keine Möglichkeit gefunden Outlook zum Laufen zu bringen, also so das ich es nutzen kann. Wenn ich versuche mich mit meinem Microsoft axxount einzuloggen bekomme ich keine Verbindung hin. Scheine auch nicht der einzige zu sein. Und so habe ich weder Zugriff auf meine Kontakte noch meinen Kalender. Ich habe alles versucht die Kontakte von meinem Windows Phone auf mein note zu bekommen. Keine Chance. Und was so ich mit einen Handy ohne Telefon Kontakte? Und ohne Zugriff auf meinen Kalender? Und Android selbst macht gefühlt was es will. Grrr. Hilfe! Das Windows Phone lässt umgekehrt es blockt zu das ich die Kontakte auf die sim kopiere. Und weder mir Samsung Switch oder einem anderen Programm geht das. Ich habe versucht die Kontakte als CSV (heisst das so? ) zu verschicken… also per Mail und das Samsung Phone öffnet das als Excel Datei. Was für eine Farce

Schreibe einen Kommentar

Teilen