Fr. 29. Juni 2018 um 15:28

iPhone Xs Plus: Apple soll bis zu 4 Millionen Displays bei LG bestellt haben

von Marcel Laser0 Kommentare

Um das iPhone X in diesem Jahr ranken sich viele Gerüchte. Dabei geht es aber weniger um das Originalmodell aus dem letzten Jahr, sondern um den kommenden Nachfolger, dessen Name immer noch nicht wirklich feststeht. Das iPhone Xs Plus (so wird es im Netz am häufigsten bezeichnet) bekommt ein riesiges 6.5-Zoll-Display und ein grösserer Teil der Panels könnte wohl von LG stammen.

iPhone Xs Plus: OLED-Panel von LG, es könnte aber auch ein Mix werden

Wie ein Bericht aus den USA derzeit vermeldet, soll Apple eine grössere Bestellung bei LG Display aufgegeben haben. Es geht dabei um OLED-Panels im 6.5-Zoll-Format, die demnach für das grosse iPhone Xs Plus gebraucht werden. Die Bestellung umfasst in etwas 2 bis 4 Millionen Panels, was in Anbetracht der überaus hohen Verkaufszahlen von Apple schon recht wenig anmutet.

 

Das hat aber wohl mehrere Gründe. Zum einen soll LG Display bei weitem nicht die Kapazitäten haben, die Samsung aufbringen kann und zudem hatte LG zwischenzeitlich einige Probleme während der Produktion. Apple hat mit dem grösseren iPhone Xs Plus aber laut vergangener Berichte noch einiges vor. Angeblich soll es zum Verkaufsschlager der drei spekulierten Modelle werden. Daher wäre es durchaus möglich, dass Samsung ebenfalls AMOLED-Displays für das grosse iPhone Xs zur Verfügung stellt.

 

Apple wird aber sehr wahrscheinlich auch in Zukunft zusätzlich auf LG setzen. In den vergangenen Monaten investierte Apple über 2.7 Milliarden US-Dollar in die Display-Sparte von LG und daher ist es wohl nur logisch, dass Apple sich hier ein zusätzliches und vor allem auch von Samsung unabhängiges Standbein aufbauen möchte.


iPhone X Front
Das iPhone X nutzt noch ein AMOLED-Panel von Samsung.

 

 

Quelle: Bloomberg

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen