Mo. 30. Januar 2017 um 11:31

iPhone verliert Topposition in China gegen Mittelklasse Oppo R9 Smartphone

von Marcel Laser0 Kommentare

Das iPhone von Apple ist weltweit das mit Abstand am meisten verkaufte Smartphone. Allerdings muss man sich in Cupertino mit dem iPhone 7 zum ersten Mal eingestehen, dass es einen Bruch in den jedes Jahr aufgestellten Rekordzahlen gegeben hat. Auch wenn das am ersten Platz der verkauften Smartphones in der Weltspitze erst einmal nicht rüttelt, in einem der stärksten Länder Apples verlor man nun gegen Oppo und sein R9.

Nach vier Jahren Topplatzierung in China: Apples Vorsprung schmilzt

Seit 2012 ist das iPhone in China das vorherrschende Modell. Weltweit ist es sowieso mit riesigem Abstand die Nummer 1 der verkauften Smartphones überhaupt, allerdings scheint dieser Vorsprung gerade nach und nach ein wenig zu schmelzen. Eines der Länder für Topverkäufe des iPhones war seit der Einführung des Smartphones 2012 in China eben jenes Land. Oppo, ein chinesischer Hersteller aus eigenem Land, hat nun die Krone in China aufgesetzt bekommen. Das Oppo R9 ist dort nun das meistverkaufte Smartphone des Landes.

 

Während Apple mit beeindruckenden 12 Millionen iPhones in China im Jahr 2016 aufwarten konnte, durfte Oppo mit dem R9 noch beeindruckendere 15 Millionen Geräte aus dem Ärmel schütteln und verwies das iPhone auf Platz 2. Allerdings ist die dortige Marktaufteilung sehr nah beieinander und Oppo hält damit gerade einmal 4 Prozent. Apples iPhone kommt hier auf einen Marktanteil von 2 Prozent.

 

Überraschend: Das Oppo R9 ist alles andere als ein Highend-Bolide. Während das iPhone mit aktueller Technik ausgestattet ist, zieht das R9 in vielen Bereichen im reinen Vergleich den Kürzeren. So ist der Prozessor lediglich ein Helio P10 von MediaTek, der zwischen Einsteigersegment und Mittelklasse anzusiedeln ist. Allerdings gibt es viel Speicher: 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher sind von Haus aus implementiert. Die Hauptkamera löst mit 13 MP auf, soll allerdings laut vieler diverser Tests nicht an das iPhone heranreichen. Umgerechnet kostet das Oppo R9 zwischen 300 und 350 Euro bzw. Schweizer Franken.


Das Oppo R9 hat dem iPhone in China den Rang abgelaufen.

 

 

Quelle: CNBC (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen