Mo. 07. August 2017 um 12:23

iPhone SE soll auf iPhone 7 Niveau angehoben werden

von Marcel Laser0 Kommentare

Anscheinend hat das iPhone SE immer noch eine riesige Fangemeinschaft und erzielt für Apple genügend Absatz. In Zeiten von 6 Zoll Phablets und deutlich grösseren Geräten, sehnen sich noch heute viele Nutzerinnen und Nutzer nach Smartphones auch mit deutlich kleineren Displays. Das iPhone SE liefert mit seinen 4 Zoll genau das und setzt zudem auf absolute Highend-Hardware im Inneren. Anfang nächstes Jahr könnte es ein Update mit noch mehr Leistung geben.

iPhone SE: Apple A10 Prozessor und die Kamera aus dem iPhone 7?

Am Design soll sich einmal mehr nichts ändern, was natürlich auch wenig verwunderlich wäre. Das iPhone SE soll das Design also beibehalten und lediglich ein Upgrade im Inneren erhalten! Das betrifft vor allem den Prozessor und auch die Kamera im Rücken. Ob die Frontcam ebenfalls betroffen ist, ist noch nicht ganz klar, auch wenn hier ein Boost der Spezifikationen auch nicht unwahrscheinlich wäre.

 

So soll im kommenden iPhone SE der Apple A10 Prozessor aus dem iPhone 7 zum Einsatz kommen. Der Apple A10 gehört bis heute ungeschlagen zur Spitze der ARM-Prozessoren, da die herausragende Einzelkernleistung der CPU und die enorm starke GPU von PowerVR für ordentlich Dampf unter der Haube sorgen. Damit könnte das iPhone SE zum stärksten 4 Zoll Device seiner Kategorie werden. Viele Android-Smartphones, die auf eine ähnliche Displaygrösse setzen, sind eher mit Einsteigerhardware bestückt, kosten allerdings dafür auch deutlich weniger. Dennoch ist der Wunsch nach sehr starker Hardware in kompakten Geräten immer noch da, was dem iPhone SE hier wohl in die Karten spielen könnte.

 


Das iPhone SE soll den Apple A10 Chip erhalten. Ein Release wird wohl für März 2018 angepeilt.

Ebenfalls im Gespräch ist eine verbesserte Kamera. Hier könnte das Modul ebenfalls aus dem iPhone 7 zum Einsatz kommen (nicht iPhone 7 Plus), welche recht ordentliche Ergebnisse vorweisen kann. Hinzu kommen würden dann Slow-Motion-Aufnahmen mit bis zu 240 Bilder pro Sekunde und UltraHD-Videos mit bis zu 30 Bilder pro Sekunde.

 

Allerdings wird bereits im September der Apple A11 Prozessor vorgestellt, welcher dann im iPhone 8 (iPhone Pro?) und den Nachfolgern iPhone 7s und iPhone 7s Plus zum Einsatz kommen soll. Damit wäre das iPhone SE zwar immer noch ein Jahr den grösseren Apple Phones technisch hinterher, allerdings reicht die Leistung noch aus um aktuelle Flaggschiffprozessoren wie Exynos 8895 und Snapdragon 835 Paroli zu bieten und/oder gar zu übertreffen. Das gilt allerdings nur für den Fall, wenn Apple nicht durch die kompakte Bauweise des iPhone SE dazu gezwungen wird, die Leistung des Chips ein wenig zu drosseln. Schliesslich muss auch der Apple A10 seine Abwärme abführen können.

 

Auch ein vermutlicher Vorstellungstermin soll bereits feststehen. Angeblich soll das technisch aufgebohrte iPhone SE dann im März 2018 vorgestellt werden. Damit wäre es also noch gut ein halbes Jahr von uns entfernt. Ein wenig Geduld muss man also wohl noch mitbringen.

 

 

Quelle: Appleinsider

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen