Fr. 22. Dezember 2017 um 15:46

iPhone Drosselung: Apple wird vor dem US-Gericht verklagt

von Marcel Laser2 Kommentare

Die ganze Sache erinnert nun mittlerweile ein wenig an den Dieselskandal von VW, wo der grosse deutsche Autohersteller seine Software manipulierte um Abgaswerte zu beschönigen. Apple hat gestern in einem offiziellen Statement erklärt, man würde in der Tat iPhones drosseln, aber nur wenn die Batterie nicht mehr ordnungsgemäss funktioniere, damit man nicht vor einem ausgeschalteten Gerät stehen würde. Dass auf diese Geschichte nun in den USA eine Klage folgen sollte, war irgendwie auch abzusehen.

Apple hätte über die Drosselung des Prozessors im Notfall informieren müssen

Um es noch einmal zu sagen: Apple drosselt iPhones nicht mutwillig, um zum Kauf neuer Geräte anzuregen, es sind nicht einmal alle Geräte betroffen. Das Problem liegt eher darin, dass Apple ein so essentielles Feature in iOS einfach still und heimlich einprogrammierte und es anscheinend nicht für nötig hielt, seine Fans darüber zu informieren. Diese standen auf einmal vor langsameren iPhones ohne wirklich den Grund zu kennen, bis man in einem gross angelegten Reddit-Thread die Ursache fand: Ist die Batterie nicht mehr in der Lage ihre volle Leistung zu bringen, drosselt Apple die Geräte, um die schwache Akkuleistung zu kompensieren.

 

Das Feature ist anscheinend seit iOS 10.2.1 in der Software verbaut worden und trifft Geräte wie das iPhone 6, iPhone 6s und auch iPhone 7 und iPhone SE (samt der Plus-Modelle), eine Information dazu gab es nicht. Es wurde nur ein mysteriöser Bug behoben, der anscheinend dafür sorgte, dass die Geräte sich bei ungefähr 40 Prozent Restladung einfach abschalteten. Es funktionierte… nur warum es funktionierte wusste bis vor kurzem niemand.

 

Nun haben zwei Privatpersonen in den USA Anklage gegen Apple erhoben. Sie sind der Meinung, dass Apple sehr wohl hätte darüber informieren müssen, dass sie dieses Feature implementiert haben. Allerdings geht die Anklage noch weiter, denn die beiden Hauptkläger, die eine Sammelklage für die gesamte USA anstreben wollen, beschuldigen Apple absichtlich der Drosselung älterer Geräte, um Kunden zum Kauf neuer iPhones zu bewegen. Ein Punkt, der vor Gericht eher nicht durchkommen dürfte, da Apple dieses nachweislich nicht tut. Allerdings ist es ebenfalls keine gute Idee gewesen, einen Softwarefix für ein Hardwareproblem zu implementieren.

 

Für Apple könnte allerdings der erste Anklagepunkt zum Problem werden, da hier wirklich die Kommunikation zu seiner Kundschaft fehlte. Man hätte durchaus darauf hinweisen können, dass ein solches Feature das Nachgeben der Akkuleistung der Batterie im iPhone ankündigt. Stattdessen informierte Apple nicht und man sass recht ratlos vor sehr langsamen iPhones, sofern eben ein defekt der Batterie vorlag.

 

Es bleibt also abzuwarten wie Apple reagiert und welche der Streitpunkte am Ende zum Ziel führen. Generell könnte die Klage aber durchaus dafür sorgen, dass Unternehmen wie Apple ein etwas offeneres Wort an seine Kundschaft richtet, wenn derartige Änderungen vorgenommen werden. Das könnte nicht nur zum Vorteil der Apple-Kundschaft werden.


Apple iPhone 6 Plus
Das iPhone 6 ist seit iOS 10.2.1 eines der betroffenen Geräte. Sobald die Batterie nicht mehr richtig funktioniert, drosselt Apple aus Schutz die Prozessorleistung. Allerdings leider auch heimlich.

 

 

Quelle: MacRumors

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “iPhone Drosselung: Apple wird vor dem US-Gericht verklagt”

  1. megger75 sagt:

    Wie hatten unser 6S deswegen eingesendet. 2Mal! Haben auch den Akku damals schon wegen dem Geschwindigkeitsproblem vermutet. Zudem schaltet das Gerät unter 0 Grad aus. Antwort von Apple: Alles O.k, Akku sei auch wie neu und das Ausschalten unter 0Grad sei normal, da diese Geräte eine Betriebstemperatur von 9-40 Grad oder sowas brauchen. Katastrophaler Laden. Definitiv unser letztes Apfel Produkt. Verarschen kann ich mich auch bei günstigeren Hersteller lassen. ?

  2. Raser6 sagt:

    richtig so hoffe apple bekommt mal so richtig einen drüber das die mal runter kommen

Schreibe einen Kommentar

Teilen