Do. 13. April 2017 um 17:04

iPhone 8 Prototypen-Rendering im Internet aufgetaucht?

von Marcel Laser2 Kommentare

Soweit wir bisher aus allen Spekulationen entnehmen können, sind sich nahezu alle einig, dass das iPhone 7s in der kleinen und grossen Variante das Design der Vorgänger beibehalten werden. Eben so, wie wir es von den s-Iterationen her kennen. Das iPhone 8 hingegen soll deutlich anders aussehen und angeblich testet Apple derzeit bis zu 10 unterschiedliche Prototypen. Schemazeichnungen eines dieser Prototypen wurden nun wohl im Netz veröffentlicht. Ob diese allerdings echt sind, kann natürlich nicht bestätigt werden.

iPhone mit vertikaler Kamera, TouchID hinten und mehr Display in der Front?

Ein Gerücht, welches sich recht hartnäckig hält, ist das neue AMOLED-Display. Dieses soll die gesamte Front einnehmen und ebenfalls mit gebogenen Rändern arbeiten, wie wir es vom Galaxy S8 oder Galaxy S7 edge. Gestellt werden die Panels übrigens von Samsung und das diese ihr Handwerk verstehen, haben wir des öfteren schon unter Beweis gestellt bekommen. Auch die nun aufgetauchten Schemazeichnungen eines der Prototypen zeigt eine Front, die nahezu komplett aus Display zu bestehen scheint. Allerdings ist nicht zu erkennen, dass das Display hier gebogene Ränder aufweist.

 

In Konsequenz des riesigen Displays verschwindet auch der Fingerprintscanner, doch scheint er in den hier gezeigten Zeichnungen im Rücken platziert worden zu sein, was ebenfalls arg gewöhnungsbedürftig aussieht. Bisher gehen die Gerüchte aber eher dahin, dass Apple womöglich den Scanner direkt im Display verbaut, allerdings musste schon Samsung von dem Vorhaben abrücken. Wer weiss wie weit Apple damit kommt.

 

Zu guter Letzt muss man auch über die arg merkwürdige Position der Kamera reden. Das Sony Xperia XZs besitzt zwar eine ähnliche Anordnung, aber keine Dual-Kamera. Dort sind lediglich die Sensoren vertikal unter der Kamera verbaut worden. Hier wird anscheinend die Dual-Kamera einfach wie ein Tetrisbeistein umgekippt und implementiert. Steht diese noch genauso heraus, wie vorher auch, dann könnte es noch ein wenig kippliger werden, sobald das iPhone 8 auf dem Rücken liegt.


Ist das hier das iPhone 8? Oder einer von mehreren Prototypen? Die Fans im Netz hoffen es jedenfalls nicht.

CAD-Renderings eines iPhone 8 Prototypen von 10 weiteren Geräten?

Allerdings bleibt weiterhin ungeklärt, ob diese CAD-Zeichnungen tatsächlich echt sind. Sie sind in erster Linie auf Weibo aufgetaucht, wo bereits viele korrekte, aber natürlich auch falsche Leaks veröffentlicht wurden. Und selbst wenn diese Zeichnungen aus den chinesischen Montage-Laboren stammen, so kann man davon ausgehen, dass es sich hier um einen von vielen weiteren Prototypen handelt. Es wäre also nicht unüblich, dass Apple die neue Hardware in vielen unterschiedlichen Chassis unterbringt um in jede Richtung zu testen, wie sich die Geräte anfühlen würden.

 

Die Echtheit ist also alles andere als geklärt und sollte auch durchaus hinterfragt werden. Zumal bis heute noch keine Teile der Geräte im Netz geleakt wurden, wie es sonst bisher der Fall war. Diverse Parts des iPhone 6 wurden stellenweise schon 9 Monate vor Vorstellung im Netz gefunden. Aber auch hier wusste man noch nicht, dass es sich bis zum Schluss um das echte Design handelte. Ob das hier auch für die nun veröffentlichte CAD-Zeichnungen gilt, bleibt also auch abzuwarten.

 

Fest steht allerdings, dass die Bilder bei den Fans von Apple Unbehagen auslösen. Derzeit scheint keiner sich mit dieser hier gezeigten CAD-Zeichnung anfreunden kann und wir können das sogar persönlich ein wenig nachvollziehen. Gewöhnungsbedürftig sieht es auf den ersten Blick jedenfalls schon aus. Allerdings dachte man das damals beim iPhone 6 ebenfalls…

 

 

Quelle: MacRumors (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “iPhone 8 Prototypen-Rendering im Internet aufgetaucht?”

  1. Ltd Duke sagt:

    Das Teil wird immer hässlicher.

  2. sirozan sagt:

    Also es wär ja fast schon sträflich dumm wenn sie den Fingerabdrucksensor nicht in den Apple-Apfel auf der Rückseite integrieren sondern drunter hinklatschen

Schreibe einen Kommentar

Teilen