Fr. 12. Mai 2017 um 15:23

iPhone 8: Produktion des Apple A11 Prozessors soll wie geplant starten

von Marcel Laser1 Kommentare

Er galt zusammen mit anderen Faktoren, wie den 3D-Sensoren oder der Fingerprintsensor unter dem Display, als einer der Problemkinder bei er Fertigung des iPhone 8, was an dieser Stelle auch indirekt die iPhone 7s und iPhone 7 Plus Modelle betraf. Die Rede ist vom Apple A11 Prozessor, welcher aber nun in die Serienfertigung ging. Kommt das iPhone 8 also nun doch noch in diesem Jahr?

iPhone 8 nun doch noch in diesem Jahr? Apples Zulieferer wollen Gas geben

Genauer gesagt gab es ein Problem beim Stapeln bestimmter Chips, darunter auch beim RAM des neuen Prozessors. Der Apple A11 Fusion soll den A10 Fusion aus den iPhone 7 Modellen beerben und somit auch die Performance-Krone weitergereicht bekommen. Apples Prozessor aus dem letzten Jahr konnten selbst vom Exynos 8895 und dem Snapdragon 835 noch nicht vollständig eingeholt werden und man rechnet beim Apple A11 wieder mit einem Performanceschub.

 

Die Befürchtung, dass Apple auf einen leicht überarbeiteten A10 hätte zurückgreifen müssen, da der A11 nicht rechtzeitig fertig werden könnte, zerstreuten sich nun vollends. Der Chip ist nun beim Fertiger TSMC in Serienproduktion gegangen und wird voraussichtlich genug Einheiten für alle drei neuen iPhones im September liefern können. Der Apple A11 Fusion ist zudem der erste Prozessor in einem iPhone, der auf die 10nm FinFET Fertigung setzt und damit deutlich effizienter werden soll, als der im 16nm FinFET gefertigte Apple A10.

 

Erfreulich liest sich derzeit ein Bericht der Branchenzeitung DigiTimes für Apple Fans, welcher sich auf Informationen der chinesische Economic Daily News stützt. Denn Apple will wie geplant seine neuen iPhones im Oktober auf den Markt werfen und damit ist auch das Jubiläums-Smartphone iPhone 8 gemeint. Fertiger wie Foxconn, TSMC und Pegatron hätten Apple zudem zugesichert ordentlich Gas zu geben und die vollste Unterstützung zu garantieren, um die Geräte rechtzeitig durch die Produktion laufen zu lassen. Bereits jetzt werden viele neue Angestellte für die bevorstehende Produktion gesucht.

“Meanwhile, iPhone assemblers Foxconn Electronics, Winstron and Pegatron are accelerating the recruitment and training of new workers in China in preparation of mass production of the new iPhone, said the report.” DigiTimes auf Berufung von EDN.

Erwartet werden das iPhone 8 und die iPhone 7s (Plus) Modelle für den kommenden September. Bisher kamen immer wieder Gerüchte über schwerwiegende Schwierigkeiten in der Produktion auf, die vor allem das iPhone 8 betreffen. Letztlich hätte das Smartphone gar bis aufs nächste Jahr verschoben werden können. Ob der Fingerprintsensor es aber noch ins Display schafft bleibt unklar. Der Prozessor wird aber anscheinend nun doch rechtzeitig fertig.


 

 

Quelle: DigiTimes (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “iPhone 8: Produktion des Apple A11 Prozessors soll wie geplant starten”

  1. Ltd Duke sagt:

    Die Müllpresse wird auch jeden Morgen pünktlich um 6.30 Uhr angeworfen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen