Mo. 24. April 2017 um 15:13

iPhone 8 Massenproduktion auf Oktober oder November verschoben?

von Marcel Laser1 Kommentare

Das iPhone 8 könnte sich im Gegensatz zu seinen iPhone 7s Geschwistern stark verzögern. Angeblich soll Apple laut dem berühmten KGI Securities Analysten Ming-Chi Kuo die Massenproduktion um ein paar Monate nach hinten verschoben haben. Grund dafür sind viele neue Technologien, die vor allem extra für Apple angepasst werden, um diese zu implementieren. Die Zulieferer stehen hier vor einigen Problemen.

iPhone 8 mit neuer 3D Touch Technologie und extrem schneller Apple A11 CPU

Apple könnte mit dem iPhone 8 wohl doch deutlich später auf den Plan rücken, als bisher befürchtet. Schliesslich versucht man mit dem iPhone 8 viele neue Technologien zu implementieren, die laut Ming-Chi Kuo als “Cutting Edge” beschrieben werden, was soviel heisst wie in den Bereichen das möglich machbare darstellen. Das gilt vor allem für ein neu entwickeltes 3D Touch und den Apple A11 Prozessor, welcher ebenfalls ein dickes Upgrade erfahren soll.

 

Auch beim Display soll sich beim iPhone 8 viel ändern, denn es wird auf AMOLED setzen und soll ähnlich wie beim LG G6 und dem Galaxy S8 nahezu die gesamte Front bestücken. Zudem ist hier die Rede von gebogenen Displayrändern, aber derzeit wird in dieser Richtung auch einiges gegenteiliges berichtet. Grösster Lieferant für die Panels ist Samsung, welche aber viele Kapazitäten für ihre Galaxy Geräte brauchen, egal ob Note7 oder Note 8 oder eben auch die Galaxy S8 Modelle.

 

Als letztes seien aber auch die neuen Sensoren betroffen. So ist noch nicht ganz klar ob Apple die Schwierigkeiten mit dem Fingerprintsensor im Display überwinden kann oder diesen dann doch im Rücken platzieren könnte. Zudem will man das iPhone 8 mit speziellen Kameras für Augmented Reality ausstattet, da diese wohl ein neues Kernfeature darstellen sollen. Auch hier werden spezielle Teile angefordert.

 

Das iPhone 8 soll aber dennoch zusammen mit dem iPhone 7s und dem iPhone 7s Plus im September vorgestellt werden. Die Massenproduktion hingegen wird dann aber nicht bereits im August anlaufen, sondern soll sich laut KGI Securities aufgrund der oben genannten Probleme auf Oktober oder gar November verschieben. Damit würde Apple auch einen riesigen Anteil des Umsatzes für 2017 verlieren, denn viele Fans könnten das iPhone 7s erst einmal liegen lassen, da das iPhone 8 durch das neue Design und die neue Technik wesentlich interessanter wäre, statt ein intern aufgerüstetes iPhone 7.


Ein iPhone 8 Concept von Benjamin Geskin. Angeblich soll es sehr nah am Original sein, aber wir warten erst einmal ab.

 

 

Quelle: 9to5mac (Englisch)

Bildquelle: Benjamin Geskin

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “iPhone 8 Massenproduktion auf Oktober oder November verschoben?”

  1. Ltd Duke sagt:

    Laaaangweilig

    Wann kommt das neue HP mit W10M?

Schreibe einen Kommentar

Teilen