Di. 04. Juli 2017 um 14:28

iPhone 8 komplett ohne Touch ID?

von Marcel Laser0 Kommentare

Es gibt neue Gerüchte aus dem Apple iPhone 8 Dschungel und diese sind durchaus interessant. Während seit dem iPhone 5s Touch ID eine elementare Komponente der Apple Smartphones bzw. des gesamten iOS-Ökosystems darstellt, so könnte diese Technik nun nach und nach wieder verschwinden. Apple setzt beim iPhone 8 eventuell auf etwas ganz anderes für einen sicheren Zugriff.

Wird im iPhone 8 aus Touch ID nun Face ID? Sicherer als im Galaxy S8?

Der berühmte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat schon öfters mit einigen Vorhersagen ins Schwarze getroffen. Sollte dieses Gerücht stimmen, dann verändert sich ein Teil des Sicherheitssystems von Apple auf eklatante Weise. Zudem wird diese Spekulation nun von Quellen des Branchenmagazins Bloomberg unterstützt, denn der Touch ID soll aus dem iPhone 8 verschwinden und durch eine neue Sicherheitstechnik ersetzt werden, die der Gesichtserkennung von Samsung bei weitem überlegen sein soll. Vor allem stützen auch die neuen Designleaks die Vermutung, da der Fingerprintsensor nicht zu sehen ist. Er könnte selbstverständlich zwar immer noch unter dem Display verschwinden, aber dann würden die Angaben der beiden oben genannten Gerüchte nicht mehr stimmen.

 

Laut Ming-Chi Kuo wird der Fingerprintsensor nämlich komplett fallen gelassen. Apple wird diesen gegen eine extrem hochwertige Gesichtserkennung tauschen, die auf ein spezielles 3D-Laser-Mapping-Verfahren beruht. Die Sensoren dafür stecken natürlich in der oberen Leiste in der Front über dem Display. Dadurch gewinnt das gescannte Gesicht an dreidimensionaler Tiefe und ist auch im Dunkeln zu erkennen, wo Samsungs Gesichtserkennung versagt. Zudem wäre es nicht möglich, ein Foto zum Entsperren des iPhones zu benutzen, was ebenfalls kritisch in vielen Testberichten des Galaxy S8 bemängelt wurde. Bloomberg stimmt mit Ming-Chi Kuo überein und liefert auf Berufung eigener Quellen weitere Details. So soll dieses Verfahren über die Sensorenleiste oben im Bildschirmrand abgewickelt werden. Dennoch ist man sich bei Bloomberg nicht ganz sicher, ob die Technik Touch ID wirklich komplett ersetzen soll.

 

Als weitere Neuerung ist ein von Apple entwickelter Co-Prozessor im Gespräch, der intern auch als Neural Engine bezeichnet wird. Er soll sich um die Herzfrequenz des Bildschirms kümmern und diese so steuern, dass das Scrollen auf dem iPhone ohne nervige verwaschene Effekte auskommt. Wer schnell scrollt, sieht oftmals unscharfe Buchstaben und Bilder, was mit der neuen Technik nahezu verschwinden könnte. Zudem soll der Chip die oben beschriebene Gesichtserkennung deutlich unterstützen, um diese durch eine künstliche Intelligenz sicherer zu gestalten. Der Co-Prozessor kümmert sich also auch um das “Deep Learning” im System, was Vorschläge beim Tippen auf der Tastatur betrifft oder andere Lernvorgänge mit einschliesst.

 


iPhone 8 Design Martin Hajek
Die Sensoren oben sollen ein 3D-Bild eures Gesichtes anfertigen und einscannen können. (Bild: Martin Hajek)

 

 

Quelle: Bloomberg und 9to5mac (beide Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen