Mo. 21. August 2017 um 18:07

iPhone 8: Face ID soll Gesichter innerhalb einer Mikrosekunde erkennen können

von Marcel Laser0 Kommentare

Wird Touch ID nun verworfen oder nicht? Eine Frage die bis heute immer wieder in den Gerüchtetopf geworfen, umgerührt und wieder “ausgespuckt” wird. Wo sich allerdings alle mittlerweile recht einzig zu sein scheinen, ist die Face ID Technik, die in der Front des iPhone 8 ihren Platz finden soll. Nun veröffentlicht der Korean Herald neue Informationen zur Technologie im neuen Apple Smartphone.

Face ID erkennt Gesichter in Mikrosekunden und soll extrem sicher sein

Der Korean Herald erklärt nämlich, wie exakt das neue iPhone 8 (oder iPhone Pro?) mit den Sensoren und Kameras vorne umgehen kann. Diese werden von Infrarot- und Lasersensoren unterstützt, die eine sehr gute Tiefenerkennung bieten sollen. Das System arbeitet so schnell, dass das iPhone innerhalb von Mikrosekunden das Gesicht erkennen kann und zuverlässig ausliest. Dank Laser und Infrarot funktioniert das auch im Dunkeln. Zudem muss nicht einmal das Smartphone exakt auf das Gesicht gehalten werden wie Korea Herald weiter berichtet, es reicht, wenn das iPhone euer Gesicht “im Blickfeld” hat.

 

Dank eben dieser beiden Sensoren funktioniert aber noch etwas anderes sehr gut: Das iPhone 8 soll damit sehr sicher sein, denn es kann nicht einmal eben ein Foto zum entsperren genommen werden, wie es beim Galaxy S8 der Fall ist. Denn das iPhone 8 misst das Gesicht samt aller Merkmale dreidimensional ab, ein Punkt, der eben bei einem Foto fehlen würde. Damit dürfte das iPhone die Gesichtserkennung bei Smartphones nicht nur bei der Geschwindigkeit auf ein neues Level heben, sondern auch beim Thema Sicherheit.

 

Vorgestellt wird das iPhone 8 irgendwann Anfang September, zusammen mit den anderen beiden erwarteten Modellen iPhone 7s und iPhone 7s Plus. Bei der Hardware wird das “Premium-Modell” auf einen Apple Fusion A11 setzen, der neue Massstäbe in der Performance setzen soll. Das Display soll die gesamte Front einnehmen 5.8 Zoll messen und auch eine neue Auflösung bieten. Die Kamera im Rücken wird ebenfalls überarbeitet und soll vor allem für den Einsatz von AR-Inhalten ausgelegt sein.


iPhone 8 Dummy Leak
Die Sensoren in der Front sollen für eine extrem schnelle und sichere Gesichtserkennung sorgen. (Bild: Marques Brownlee)

 

 

Quelle: Korea Herald

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen