Mi. 15. Februar 2017 um 13:35

iPhone 8: Edelstahlrahmen und Glasrückseite bestätigt?

von Marcel Laser0 Kommentare

Die Suppe rund um Gerüchte des iPhone 8 brodelt in der Gerüchteküche weiter vor sich hin. Das Jubiläums-iPhone spielt durch das kommende vollständige Redesign wohl die grösste Rolle im drehenden Leaker-Karussel und so meldete sich nun “eine Quelle in der oberen Etage der Zuliefererkette” zu Wort, die diverse Spekulationen zu bestätigen scheinen. Eine Prise Skepsis würden wir an dieser Stelle dennoch anraten.

iPhone 8 mit Edelstahlrahmen und Rückseite aus Glas

Erst im Herbst 2017 wird das iPhone 8 vorgestellt, aber bereits weit vor der iPhone 7 Vorstellung gab es erste Gerüchte um das Jubiläums-Smartphone von Apple. Ein Gerücht hält sich hier recht hartnäckig und das betrifft die Rückseite des iPhone 8. Hier soll eine Glasscheibe zum Einsatz kommen, die es dem neuen iPhone auch ermöglichen würde kabelloses Laden unkompliziert zu integrieren. Ein solches Glas-Design wurde zuletzt beim iPhone 4s eingesetzt, welches im Oktober 2011 veröffentlicht wurde und damit bereits schon 6 Jahre auf dem Buckel hat.

 

Zudem gibt es vielleicht sogar eine zweite Gemeinsamkeit: Das iPhone 8 soll einen edlen Rahmen aus Edelstahl erhalten. Sollte euch das nun bekannt vorkommen, vor allem den Apple Fans, dann liegt ihr hier ebenfalls richtig. Das iPhone 4s besass ebenfalls einen Rahmen aus Edelstahl, welcher damals auch die Antennen des Smartphones beherbergte.

 

Neben dem Apple A11 Prozessor, welcher wohl absolut zu erwarten ist, soll das Display auf bis zu 5.8 Zoll anwachsen, auf AMOLED-Technologie basieren und ähnlich wie beim Samsung Galaxy S8 die gesamte Front des iPhone 8 einnehmen. Auch abgerundete Displayränder sind im Gespräch, welche zu allen vier Seiten das Smartphone “ummanteln” sollen. Der Homebutton soll durch 3D Touch ersetzt werden und der Fingerprintscanner wird dadurch wohl unter das Display selbst oder sogar direkt ins Display integriert.


iPhone 7s im Design unverändert, dafür bessere Hardware

Da es die Gerüchteküche rund um die neuen iPhones es mittlerweile auf drei kommende Modelle bringt, darf man mittlerweile wohl auch das iPhone 7s nicht mehr vernachlässigen. Während das iPhone 8 das Premium-Modell für einen deutlich höheren Preis werden soll, werden sich die die iPhone 7s Geräte äusserlich wohl gar nicht verändern. Treu dem Apple-S-Trend wird man auf das Design aus Aluminium der Vorgänger setzen und nur die Hardware im Inneren runderneuern.

 

Das betrifft dann wohl den Akku, die Kamera und den Prozessor. Sollten weitere Features für 3D Touch implementiert werden, könnten diese auch für das iPhone 7s in Frage kommen. Der Homebutton verschwindet also nicht vollständig, allerdings können wir vielleicht bereits im Jahr 2018 mit wieder identisch aussehenden Modellen rechnen.

 

 

Quelle: Digitimes (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen