Mi. 12. Mai 2021 um 19:56

iPad Pro mit M1 vs MacBook: Apple-Tablet schlägt Intel Core i9 deutlich

von Marcel Laser 0 Kommentare

Erst kamen in 2020 die neuen MacBooks mit M1-Chipsatz, nun waren kürzlich auch die Tablets dran. Das neue iPad Pro mit M1-Chipsatz lässt noch vor Release auf Geekbench die Muskeln spielen und lässt einen für Laptops ausgelegten Intel Core i9 aus einem MacBook Pro ziemlich alt aussehen.

Apples M1-Chipsatz schlägt Intel Core i9 deutlich

Der Vergleich stammt aus der Geekbench-Datenbank, einem Benchmark, der plattformübergreifend die Leistung von Chipsätzen miteinander vergleichen kann. MacRumors hat entsprechende Einträge für das kommende iPad Pro 2021 gefunden und stellt diese einem vollausgestatteten MacBook Pro in 16 Zoll gegenüber. Dort werkelt ein Intel Core i9 für Notebooks, also einer der aktuell stärksten Notebook-Prozessoren. Das iPad schlägt diesen teilweise gar um Längen, wie die Ergebnisse zeigen.

So kommt das iPad Pro mit M1-Chipsatz auf 1.700 Punkte im Single-Core-Benchmark. Der Abstand zum MacBook Pro mit rund 1.100 Punkten ist somit riesig. Etwas weniger schlimm, aber dennoch zugunsten des iPad Pro, entpuppt sich aber auch der Multi-Core-Test. Hier stehen knapp 7.300 Punkte des iPad Pro gegen rund 6.850 Punkte des MacBook Pro zu Buche. Damit liegt das iPad Pro auf dem Niveau des MacBook Air mit M1-Chipsatz, das ziemlich identische Werte erreicht. Der Vergleich zum iPad Pro aus 2020 zeigt einen Zuwachs von über 50 Prozent in der reinen CPU-Leistung. Die Grafikleistung steigt im Vergleich zum Apple A12Z aus dem Vorjahr sogar um weit über 70 Prozent.


Neues iPad Pro 2021
Das neue iPad Pro 2021 von Apple kommt mit hauseigenem M1-Chipsatz und ist ab Ende April im Handel erhältlich. (Bild: Apple)

Dass Apple aktuell seine iMacs und Notebooks mit dem hauseigenen ARM-Chipsatz ausstattet ist definitiv kein Zufall. Eine Abkapslung von Intel steht schon seit längerer Zeit im Raum und scheint sich nun nach und nach zu Bewahrheiten. Zuletzt stellte Apple auch neue iMac-Modelle vor, die mit dem M1-Prozessor ausgestattet sind und ein extrem dünnes Profil aufweisen. Auch das neue iPad Pro mit M1 muss im Vergleich zum MacBook Pro nicht mit aktiven Lüfter gekühlt werden und erzielt deutlich höhere Leistungswerte.

Neues iPad Pro erscheint am 30. April im Handel

Apple bringt seine neuen Tablets am 30. April offiziell auf den Markt. Dann kommt das Modell mit 11-Zoll-Display für 879 Euro bzw. Schweizer Franken in den Handel. Deutlich mehr zahlt ihr für das 12-Zoll-Modell, doch hier kommt erstmals ein XDR-Display in Form von Mini-LEDs zum Einsatz. Die Konfigurationen starten hier ab 1.199 Euro bzw. Schweizer Franken.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen