Di. 28. Juli 2015 um 9:56

iPad Mini 4 und iPad Air 3 Infos aufgetaucht – iPad Pro nur für Unternehmen?

von Marcel Laser0 Kommentare

Vom Design her wird man vom iPad Air 3 nicht viel erwarten können. Denn natürlich bleiben die neuen Air-Modelle nahezu identisch zu ihren Vorgängern und wenn man tatsächlich etwas entdecken sollte, dann wohl nur rein kosmetischer Natur, um im Detail nachzubessern. Neue Informationen aus Japan über Apples iPad Mini 4 und iPad Air 3 zeigen aber vor allem beim kleinen Tablet eine dringend benötigte Runderneuerung. Das iPad Pro hingegen wird vielleicht kommen, allerdings wohl nur für Geschäftskunden.

iPad Mini 4 mit komplett neuer Hardware und iPad Pro nur für Unternehmen?

Das iPad Mini 3 war eher eine Art Schock, auch für uns, wie man in unserem Testbericht zum Mini-Tablet nachlesen kann. Verändert hatte sich damals nicht viel, nur ein Fingerprintscanner kam hinzu, ansonsten blieb alles beim Alten. Das will man nun mit der neuen Version im Herbst ändern: Das Gerät soll sich massgeblich am grossen iPad Air 2 bzw. dem kommenden dritten Modell orientieren. Deutlich dünner, neue Displaytechnologie der grossen iPads, die den Zwischenraum von Schutzglas und Display nahezu eliminiert und ein Apple-A9 Prozessor mit ordentlich Power. „State of the art“ eben. Ob allerdings die starke Version, welche bisher immer in den grössere iPads zum Einsatz kam, verbaut werden soll, bleibt fraglich. Bisher wurde immer die Version des SoCs aus den iPhones genommen. Auch die Kamera wird einen Sprung auf 8 MP machen und die Optik der letzten iPhone-Generation beherbergen.

 

Die geleakten Informationen aus Japan haben allerdings weniger gute Nachrichten für das iPad Pro: Das bisher sehr stark in den Gerüchten vertretene iPad Pro mit 12.9 Zoll Display könnte nämlich nicht für Otto-Normal-User_innen gedacht sein. Laut dem Bericht aus Japan soll dieses bisher nur Unternehmen zur Verfügung gestellt werden und somit als Business-Tablet im Unternehmenseinsatz fungieren. Ein Resultat aus der engen Kooperation zwischen Apple und IBM? Ob das Gerät auch die Endkund_innen erreichen wird ist also fraglich, genauso wie die Hardware: Stärkerer Prozessor als in den Air-Modellen? Höher auflösendes Display? Bisher ist nahezu nichts bekannt.

 

Erwartet werden die Geräte ebenfalls für den Herbst dieses Jahres. Für gewöhnlich stellt Apple seine Tablets nach dem iPhone-Event vor, ein genauer Zeitpunkt steht allerdings bisher nicht im Raum. Wir halten euch auf dem Laufenden.

 

 

Quelle: Macotakara (Japanisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen