Fr. 15. Dezember 2017 um 16:05

iOS 11: Verlangsamt Apple mit iOS 11 seine älteren iPhones absichtlich?

von Marcel Laser1 Kommentare

Es ist irgendwie die unendliche Geschichte… Verlangsamt Apple seine älteren iPhone Modelle absichtlich? Eine Frage, die viele Fans seit Jahren beschäftigt, aber mit Benchmarks und Leistungstests eigentlich nie nachgewiesen werden konnte. Die Grundidee dahinter: Ältere iPhones langsamer machen, damit neuere Geräte deutlich Leistungsfähiger wirken und damit zum Kauf anregen könnten. Nun ist auf Reddit ein nachgewiesener Fall aufgetreten, der allerdings eine ganz andere Richtung einschlägt.

iOS 11: Schlechte Akkuleistung soll durch geringere Taktraten kompensiert werden

Der Reddit Thread explodierte in den letzten Tagen aus allen Nähten, da wohl immer mehr Fans das Experiment ausprobierten und wohl auch nicht schlecht staunten. Der Reddit-Nutzer TeckFire hat einen recht ausführlichen Post hochgeladen, der sich mit seinem immer langsamer werdenden iPhone 6s beschäftigt. Er erreichte nicht einmal mehr die Hälfte der eigentlichen Punktzahl in Benchmarks und selbst das iPhone 6 seines Bruders war schneller. Also ist hier schon einmal ein langsamer werden von älteren Modellen eher weniger die Rede. Allerdings hat das Phänomen mit dem “älter werden” des Akkus zu tun und vielleicht auch mit iOS 11.

 

Als TeckFire den Akku des iPhones 6s gegen einen neuen austauschte, war die Punktzahl wieder am Limit und die volle Leistung war da. Nun gibt es in dem Thread folgende Schlussfolgerung: Wenn das iPhone durch das Auslesen des Akkus merkt, dass dieser bei weitem nicht mehr die Leistung von früher besitzt, so drosselt iOS 11 die Leistung der Hardware so weit runter, dass man immer noch eine ähnliche Laufzeit erreicht, wie am Anfang. Allerdings ist bisher nicht geklärt, ob diese Funktion erst seit iOS 11 Einzug gehalten hat.

 

Mittlerweile erreicht der Thread mehr als 800 Antworten und viele von denen bestätigen bereits das Phänomen. Die iPhones werden unter iOS 11 tatsächlich mit nachlassen der Akkuleistung langsamer. So berichtet ein Fan davon, dass das iPhone deutlich schneller ist, wenn er es am Netzteil auflädt. Zieht er den Stecker fällt die Leistung deutlich ab. Erst der Tausch eines neuen Akkus brachte die Leistung wieder auf Normalniveau und so stellte sich heraus, dass der verbaute Akku bereits deutlich “gealtert” war.

 

Der Ärger in dem Thread ist mittlerweile gross, weil Apple dieses Feature nicht offiziell kommuniziert. In erster Linie ist es ja nicht verkehrt, allen eine möglichst lange Akkulaufzeit zu bieten, auch wenn die verbaute Batterie mittlerweile deutlich unter ihrem Leistungsniveau liegt, doch dass es nicht offiziell kommuniziert wird, deuten viele Fans nun so, dass Apple absichtlich versucht die Leute zu einem neuen iPhone zu bewegen. Ein offizielles Statement aus Cupertino bleibt noch aus, genauso wie die Frage ob es sich tatsächlich um ein Feature oder einen Bug handelt.


 

 

Quelle: Reddit

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “iOS 11: Verlangsamt Apple mit iOS 11 seine älteren iPhones absichtlich?”

  1. Rusty Nail sagt:

    Nein tun sie nicht, habe ein 5S,mit ios11 neu aufgesetzt. Als neues Gerät eingerichtet und alles läuft pfeilschnell und ohne Probleme. Bin sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Teilen