Di. 31. Oktober 2017 um 19:52

iOS 11.1: Apple veröffentlicht neue Version und behebt einige Fehler

von Marcel Laser0 Kommentare

Kurz zum mitnehmen: Apple hat das Update iOS 11.1 für seine mobilen Endgeräte nun offiziell freigegeben und aus der Betaphase entlassen. Mitgebracht werden einige Verbesserungen der Systemoberfläche, das Ausmerzen von Fehlern und interessanterweise bringt schon die erste Beta von iOS 11.2 eine recht kuriose Überraschung mit.

iOS 11.1 bringt den Force Touch Taskswitcher zurück und neue Emojis

Nicht nur Google hat mit Android 8.0 neue Emojis ins System eingefügt. Zwar kann man das nicht als grosse Neuerung betrachten, aber immerhin spendiert auch Apple seiner nächsten grösseren Betriebssystemversion hier über 70 neue Emojis für alle Lebenslagen. Aus iOS 11 verschwunden, aber mit Version 11.1 wieder da, ist die Geste per Force Touch am rechten Displayrand den Taskswitcher aufzurufen. Eine Geste die mittlerweile sogar schmerzlich vermisst wurde.

 

Unter den Fehlerbehebungen findet man ein verbessertes GPS-Verhalten mit Geräten, die den Standort ebenfalls an das iPhone senden. Anscheinend gab es da einige Probleme mit unterschiedlichen Daten. Auch an der Foto-App wurde gebastelt und einige Fehler behoben, die zu unscharfen Bildern führten und auch durch das Anlegen von Screenshots konnte die Systemleistung beeinträchtigt werden. All dieses soll der Vergangenheit angehören. Auch einige Probleme im Zusammenhang mit Voice-Over wurden behoben.

 

iOS 11.1 ist ab sofort als Download über Apple selbst oder eben in der Softwareaktualisierung verfügbar. Auf einem iPhone 7 Plus wiegt die Aktualisierung knapp über 310 MB ist daher nicht ganz so gross wie manch andere Updates dieser Kategorie.


iOS 11.2 Beta bereits verfügbar und behebt Taschenrechner-Problem

Erinnert ihr euch noch an das Hochkochen der problematischen Designentscheidung des Taschenrechners von Apple? Durch eine Animation, die im Quelltext vorgegeben wurde, konnten Rechenoperatoren nicht schnell nacheinander ausgelöst werden. Anscheinend hat Apple sich diesem Problem bereits angenommen und die iOS 11.2 Beta scheint dieses Phänomen bereits zu beheben.

 

 

Quelle: Eigene und Apple

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen