Fr. 01. September 2017 um 19:10

IFA 2017: Lenovo hat das Moto X4 offiziell vorgestellt

von Marcel Laser0 Kommentare

Neben dem Moto Z2 Force wurde auch das Moto X4 vorgestellt, welches eher die Mittelklasse bedienen soll. Besonders hervorstechen soll das im Rücken verbaute Kamerasystem, das tatsächlich in der Lage ist bekannte Objekte zu identifizieren. Zudem ist Amazons Alexa als Sprachassistentin im Smartphone integriert.

Moto X4 mit intelligenter Kamera soll für rund 400 Euro auf den Markt kommen

Angetrieben wird das Moto X4 von Lenovo mit einem Snapdragon 630 Prozessor, dem schnelleren Nachfolger des Snapdragon 625 Prozessors, welcher bisher in vielen Smartphones als Mittelklasselösung angeboten wurde. Gepaart wird er mit 3 oder 4 GB RAM. Je nachdem welche RAM-Konfiguration man wählt, darf man auch auf 64 oder 128 GB internen Speicher setzen. Das Display misst 5.2 Zoll und löst mit 1080p auch scharf genug auf. Für Selfies stehen euch übrigens satte 16 MP der Frontkamera zur Verfügung.

 

Interessant ist aber das hinten verbaute Kamerassystem. Hier setzt man auf zwei Sensoren, wie viele Highend-Modelle bereits auch. Die Sensoren teilen sich in ein 12 MP und ein 8 MP Modul auf, während der Sensor mit 8 MP im Weitwinkelformat mit bis zu 120 Grad Fotos und Videos aufnehmen kann. Lenovo verbaut im Moto X4 allerdings eine Technik, die es erlaubt Objekte und andere Dinge zu erkennen und zusätzliche Informationen dazu anzeigen zu lassen. So stellte man Bilder vom Brandenburger Tor aus, die auch direkt vom Moto X4 erkannt worden sind. Anscheinend kann man aber auch Produkte erkennen lassen, um diese dann über das Internet kaufen zu können.

 

Ebenfalls integriert, ist Alexa als zusätzliche Sprachassistentin, welche die selbe Funktionalität aufweist, wie die Integration in den HTC oder Huawei Geräten. Zudem lässt sich Alexa auch als Standardassistentin einstellen und sie somit auch aus dem Standby heraus nutzen, ohne das der Google Assistant startet.


Das Moto X4 besitzt ein besonderes Dual-Kamerasystem und kann bekannte Objekte erkennen und Informationen dazu einblenden.

Preise und Verfügbarkeiten

Das Moto X4 soll gegen Ende diesen Monats (September) verfügbar werden und Lenovo peilt dafür eine UVP von rund 400 Euro an, was allerdings als Einstieg für die oben genannte kleinste Konfiguration gilt. Das ist im Vergleich zu anderen Mittelklasse-Smartphones in Betrachtung der hier verbauten Hardware schon ein recht interessanter Preis. Allein die Funktionen der Kamera sollten hier recht einzigartig in dem Bereich sein.

 

 

Quelle: PocketPC.ch @IFA2017

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen