Sa. 02. September 2017 um 13:36

IFA 2017: HTC wird eine autarke VR-Brille auch nach Europa bringen

von Marcel Laser0 Kommentare

Wir waren bei HTC Vive auf der IFA 2017 zu Gast und haben ein wenig über VR-Brillen gesprochen. Hauptaugenmerk des Gesprächs war für uns vor allem die VR-Brille, welche man bereits in China veröffentlichte, da es keine Infos über einen globalen Release gab. Nun, es wird eine Brille für Europa geben, aber nicht die, die in China veröffentlicht wurde.

Neue standalone VR-Brille von HTC kommt bald auch nach Europa

Leider dürfen wir an dieser Stelle nicht über alle besprochenen Punkte schreiben, doch dürfen wir verraten, dass man grosse Stücke auf den Markt für Virtual Reality hält. So soll ebenfalls eine eigenständig funktionierende VR-Brille für den europäischen Markt veröffentlicht werden, welche sich allerdings noch in Entwicklung befindet. Sie soll mehr bieten und können, als das Modell, welches bereits in China veröffentlicht wurde.

 

Bisher ist der Markt für autarke Brillen noch sehr klein, doch sieht man hier enormes Potenzial. Bisher schieben wir unsere Smartphones in die VR-Brillen, was uns im Endeffekt ein Gerät klaut. Ruft uns jemand an oder erhalten wir Nachrichten, müssen wir meistens für tiefergreifendere Interaktionen das Device aus der Brille nehmen, zumal Smartphones gerne zum Überhitzen neigen und der Akku oftmals nicht für längere Sessions ausreicht. HTC hat bereits mit der in China vorgestellten Version einen ersten Eindruck davon hinterlassen, dass autarke Brillen durchaus funktionieren können und glaubt an eigenständige Produkte in dieser Kategorie.

 

Der Markt in dieser Branche wächst dafür stetig. Egal ob man Konzerte in der ersten Reihe von der heimischen Couch aus besucht oder Schulungen in Los Angeles besucht, obwohl man gar nicht hinfliegen muss. Auch Games spielen eine grössere Rolle und sollen die mobilen Möglichkeiten einer solchen Brille weiter ausschöpfen, egal ob es sich hierbei um Virtual Reality oder auch Augmented Reality handelt.

 

HTC selbst arbeitet unter Hochdruck an einer neuen verbesserten Brille, welche dann bald auch in Europa erscheinen soll. Sobald wir mehr Erfahren und wir auch mehr Details veröffentlichen dürfen, werden wir euch in diesem Punkt weiter auf dem Laufenden halten. Wir sind gespannt, was uns hier noch erwarten wird.


Die Viveport-Brille von HTC ist nur in Asien erhältlich. Bald will man eine neue Brille in Europa auf den Markt bringen.

 

 

Quelle: PocketPC.ch @IFA2017

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen