Mo. 20. Januar 2020 um 9:03

Huawei und TomTom starten grosse Kooperation für Navigation

von Marcel Laser0 Kommentare

Wie die Branchen-Zeitung Reuters berichtet, ist das niederländische Navigationsunternehmen TomTom mit Huawei eine weitreichende Kooperation eingegangen. Grund für den Deal zwischen Huawei und TomTom ist vor allem der US-Bann gegen Huawei. Der chinesische Mobilfunkgigant darf weiterhin keine Google-Dienste installieren und damit auch kein Google Maps.

Huawei wird Kartenmaterial von TomTom in eigener Maps-App verwenden

Während in China Google-Dienste sowieso nicht erlaubt sind, hat es der internationale Markt weiterhin schwer, ohne die Google Services auszukommen. Mit TomTom im Rücken dürfte es nun einfacher werden, wieder ein hochwertiges Navigationssystem auf die hauseigenen Smartphones zu bringen. Dabei sind TomTom Partnerschaften mit grossen Unternehmen dieser Branche nicht fremd. Von 2012 bis 2018 lieferte man die Daten und das Kartenmaterial für Apple Maps, bis sich Apple dazu entschloss auf eigene Daten zu setzen.

 

Für Huawei könnte TomTom nun eine Schlüsselrolle spielen, sich auch ohne Google-Dienste ausserhalb Chinas wieder zu etablieren. Google Maps ist schliesslich eine der meistgenutzten Navigations-Apps weltweit und das nicht nur für Android-Smartphones. Nachdem Garmin allerdings Navigon als mobile App aus dem Sortiment strich, ist TomTom mittlerweile auch auf dem Smartphone als Premium-Navigation ein grosses Thema.

 

Nun bleibt es also abzuwarten, wann wir mit einer handfesten Huawei Maps App mit TomTom-Kartenmaterial rechnen können. Was genau TomTom und Huawei miteinander ausgehandelt haben, geben beide Unternehmen nicht an. Wann also mit einer App auf TomTom-Basis zu rechnen ist oder ob es noch ganz andere Möglichkeiten in dieser Richtung gibt, müssen wir erst noch abwarten.


 

 

Quelle: Reuters

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen