Do. 26. März 2020 um 20:37

Huawei P40 (Pro+) offiziell vorgestellt: Das ist Huaweis neue Spitzenklasse

von Marcel Laser1 Kommentare

Huawei hat seine Oberklasse vorgestellt. Diese besteht aus drei neuen Spitzenmodellen und teilen sich in Huawei P40, Huawei P40 Pro und Huawei P40 Pro+ auf. Die Geräte sollen vor allem mit ihrer neuen Leica-Kamera überzeugen, können aber auch in anderen Bereichen Akzente setzen. Besonderes Augenmerk verdient hier das Huawei P40 Pro+, das allerdings deutlich teurer wird und auch etwas verzögert auf dem Markt erscheint. Dennoch können sich die Modelle bislang sehen lassen, auch wenn der Verlust der Google-Dienste weiter schmerzt.

Huawei P40 und P40 Pro: Beeindruckende Kameras und ein Overflow-Display

Gehen wir doch einmal salopp die Hardware des Huawei P40 durch. Das kleinste der drei Modelle kommt mit einem 6.1 Zoll grossem AMOLED-Display daher. Die Auflösung liegt bei FullHD+ und bringt so eine Pixeldichte von 422 ppi zustande. Die Triple-Kamera auf der Rückseite knipst mit einem 50 MP Hauptsensor, 16 MP Weitwinkel und 8 MP Teleobjektiv. Der Akku fällt für Huawei-technische Verhältnisse mit 3’800 mAh vergleichsweise klein aus. Interessant ist auch die Rückkehr zur Dual-Kamera in der Front und dem damit verbundenen grossen Loch im Display. Hier knipst das Huawei P40 mit satten 32 MP.

 

Das Huawei P40 Pro bringt diese Daten allerdings alle noch einmal auf ein höheres Level. So ist auch das Display mit 6.58 Zoll deutlich grösser, allerdings setzt Huawei auch hier auf FullHD+ bei der Auflösung. Dafür ist das Design des Panels schon durchaus sehenswert. Es kommt der Idee eines nahezu randlosen Smartphones schon extrem nahe. Huawei nennt diese Anzeige Overflow-Display. Ebenfalls mehr bietet auch die Quad-Kamera. Hier kommen wir auf eine 50 MP Hauptkamera, 40 MP Weitwinkel (Cine-Camera) und ein 12 MP Teleobjektiv. Der vierte Sensor mit 5 MP sorgt für die Tiefenmessung. Der Akku misst deutlich grössere 4’200 mAh.

 

Was beide Smartphones allerdings gemeinsam haben, ist der 5G-fähige Prozessor. Bei vielen Herstellern kostet ein 5G-Smartphone noch extra, weil die eigentlichen Topmodelle das nicht bieten. Das Huawei P40 und P40 Pro setzen beide den Kirin 990 ein, der das 5G-Modem bereits mitbringt. Praktisch. Das kleinere Modell bekommt von Haus aus 128 GB spendiert, während die Pro-Version 256 GB bekommt. Einen microSD-Slot haben beide nicht. Hier müsst ihr die von Huawei eingeführten NM-Cards kaufen, um den Speicher zu erweitern.



Huawei P40 Pro+: Noch besseres Modell kommt deutlich später

Huawei hat aber noch ein drittes Modell gezeigt. Das Huawei P40 Pro+ soll noch einmal einen drauf legen. Hier hat die Kamera noch einmal ein Update erhalten und setzt auf eine zweite Zoom-Kamera mit 8 MP. Diese bietet aber eine optische Vergrößerung eines 10-fach-Zooms und soll den anderen Zoom-Sensor zusätzlich unterstützen.

 

Ansonsten ist das Huawei P40 Pro Plus nahezu identisch mit dem “normalen” Huawei P40 Pro. Immerhin ist hier der interne Speicher noch einmal deutlich grösser und kommt auf 512 GB. Ob die zweite Zoom-Kamera und der grössere Speicher die Preisdifferenz rechtfertigen, bleibt in erst einmal abzuwarten.

Huawei P40 (Pro): Release, Preise und Verfügbarkeit

Das Huawei P40 und das Huawei P40 Pro können bereits beim Hersteller vorbestellt werden. Im Schweizer Handel landen die Smartphones dann am 7. April, also in knapp über einer Woche. Das ist erstaunlich schnell.

  • Huawei P40 mit 128 GB – 799 Euro / 799 Schweizer Franken
  • Huawei P40 Pro mit 256 GB – 999 Euro / 999 Schweizer Franken
  • Huawei P40 Pro+ – 1’399 Euro / 1’399 Schweizer Franken

Das Huawei P40 Pro+ hingegen wird erst im Laufe des kommenden Juni auf den Markt kommen. Einen genauen Termin nennt der Hersteller hier leider nicht.

 

 

Quelle: Huawei

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Huawei P40 (Pro+) offiziell vorgestellt: Das ist Huaweis neue Spitzenklasse”

  1. Ney sagt:

    Ohne Google Services… Sorry Huawei – but no. Ich weiss, sie können nichts dafür, und ja – man kann sie iwie drauf bekommen… aber die Frickelei spare ich mir lieber und kaufe bei einer anderen Marke.

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen