Di. 13. Februar 2018 um 9:06

Huawei MateX Markenname in Europa urheberrechtlich geschützt

von Marcel Laser0 Kommentare

Man vergleicht sich während der Präsentationen nicht nur sehr gerne mit dem grossen Konkurrenten aus Cupertino. Bereits seit der damaligen Ascend Reihe des Herstellers sind starke Ähnlichkeiten zu Apples Produkten immer zu erkennen gewesen. Sei es die EMUI-Oberfläche, welche bis vor kurzem keinen App-Drawer besass oder jüngst auch die Vorstellung einer eigenen Gesichtserkennung, die nahezu die gleiche Technologie verwendet. Das zog sich nun schon eine Weile in den letzten Jahren so hin und nun könnte das X ein weiteres Kapitel werden.

MateX als Markenname registriert. Ist es der Nachfolger des Mate 10 Pro?

Das Amt für Markenschutz, das Intellectual Property Office in Europa, hat eine neue Anmeldung bekommen und der Fall ist wohl auch schon durch. Huawei hat den Namen MateX offiziell als Marke schützen lassen, wie man recht gut auf der Seite des Intellectual Property Office sehen kann. Das heizt natürlich nun einige interessante Spekulationen an, was aus der nächsten Generation der Mate Serie werden könnte. Vorausgesetzt wir haben es hier tatsächlich mit einem Nachfolger der Reihe zu tun.

 

Betrachtet man den Namen genau, dann ist es jedenfalls zahlentechnisch gesehen keine grosse Steigerung von 10 auf X umzusteigen, da das X auch für die römische Zahl 10 steht. Daher könnte man eventuell auch davon ausgehen, dass es sich um ein neues Gerät der Serie handeln könnte. Damals tanzte man mit dem Mate S ein wenig aus der Reihe der eigenen Produktlinie und das MateX könnte vielleicht eine Art von Nachfolger dieses Gerätes sein.

 

Allerdings passt, betrachtet man die ganz oben genannten Gegebenheiten, der Name auch im Fall der von Huawei vorgestellten Technologien. Die Face ID ähnliche Technik, die noch Ende 2017 im Rahmen des Honor View 10 Gerätes vorgestellt wurde, passt seltsam genau in das MateX Namensschema, wenn wir Apples iPhone X und sein Face ID genauer anschauen. Sogar eigene Animojis hat Huawei Ende November präsentiert.

 

Was das MateX letztendlich sein wird, müssen wir allerdings noch etwas abwarten. Auch ob der Name überhaupt Verwendung findet, bleibt erst einmal noch offen. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Huawei auf das X in einem Namen seiner Devices setzt. Der hauseigene Windows 10 Konkurrent zu Apples MacBook, das Huawei MateBook X, ist bereits 2017 an den Start gegangen. Aber vielleicht ist es am Ende ja auch deutlich weniger kompliziert als gedacht. 


 

 

Quelle: Mobielkopen via EUIPO

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen