Do. 26. Januar 2017 um 13:03

HTC Vive Designer Claude Zellweger wird an Google Daydream arbeiten

von Marcel Laser0 Kommentare

Die HTC Vive ist eine der innovativeren VR-Brillen auf dem Markt. Durch Trackingsysteme im Raum, kann man sich sogar in einer bestimmten Zone recht frei in diversen Spielen bewegen. Das Design der Brille geht auf die Kappe von Claude Zellweger, welcher allerdings nun die Firma wechselt. Was viele sonst nicht wussten: Er war auch massgeblich an den Designs der Flaggschiff-Smartphones von HTC beteiligt.

Daydream VR könnte unter Claude Zellweger neuen Anstrich bekommen

Claude Zellweger verlässt also HTC und die Vive VR-Brille und unterschrieb bei Google sein nächstes Arbeitspapier. Hier soll der Designer an der Daydream Plattform arbeiten und die Brille könnte sich bereits in einer kommenden Neuauflage vom bisherigen Modell unterscheiden. Aber letzteres wäre jetzt eher mehr eine Spekulation, dass sich vielleicht was ändern würde, wäre aber durchaus realistisch.

Interessantes Nebendetail: Zellweger war in den letzten Jahre für einige Designs der HTC Smartphones massgeblich mitverantwortlich. Allerdings hat sein Engagement im Unternehmen in der letzten Zeit eher dem HTC Vive Team gegolten. In wie weit er nun auch bei Google Hand anlegen wird, ist natürlich noch nicht bekannt.

 

Damit verlässt innerhalb von drei Jahren bereits der dritte grössere Designer das Unternehmen von HTC. In 2014 machte sich Scott Croyle auf den Weg zur Firma Nextbit und nur knapp ein Jahr später ging auch Jonah Becker, welcher sich dann bei Fitbit wiederfand. Mit Claude Zellweger hat in 2017 nun der dritte im Bunde HTC den Rücken gekehrt.


 

 

Quelle: The Verge (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen