Di. 04. Juli 2017 um 19:25

HTC arbeitet an Mittelklasse-Smartphone mit Edge Sense

von Sebastian Mauch1 Kommentare

HTC mischt zwar schon lange nicht mehr ganz oben mit, das heisst aber noch lange nicht, dass der Hersteller keine interessanten Produkte zum Vorschein bringt. Zusammen mit Valve brachte man das VR-Headset HTC Vive heraus, dessen überarbeitete Version sich derzeit übrigens in Entwicklung befindet. Auch das HTC U11-Smartphone ist durchaus ein solides Gerät und bringt einige Gimmicks, wie das etwas eigenartig anmutende Edge Sense mit, welches aber durchaus neuartige Akzente setzt.

Premium-Features in der Mittelklasse?

Edge Sense ist eine HTC-eigene Technik bei der an den Seiten des Gerätes jeweils Drucksensoren verbaut werden. Diese kann man in unterstützten Geräten dann über die Druckempfindlichkeit konfigurieren und mit Funktionen belegen. Drückt man dann sein Smartphone in der Hand zusammen, löst das bestimmte Aktionen aus. Bisher war dieses neue Feature noch dem aktuellen HTC Flaggschiff vorenthalten, das könnte sich aber neuesten Gerüchten nach schon bald ändern.

 

Demnach wendet sich HTC nicht von dem Feature ab, sondern spendiert gleich dem nächsten Modell diese Fähigkeit. Das Gerät mit dem Codenamen “Ocean Life” soll scheinbar sogar nur in der Mittelklasse angesiedelt sein. Dem Decknamen nach dürfte es sich dabei ausserdem wieder um ein neues Gerät der U-Reihe handeln, da das HTC U11 während der Entwicklung etwa auf den Namen “Ocean Master” hörte.

 


htc U11
Das HTC U11 besitzt einen drückbaren Rahmen, der von euch vorkonfigurierte Aktionen auslösen kann.

Solide Innereien ohne Klinke

Über die Hardware des Newcomers weiss man derweil noch nicht allzu viel. Als Kern soll das System-on-a-Chip Snapdragon 660 dienen. Das klingt zwar nicht nach sonderlich viel Leistung, der Prozessor hat es aber in sich, und kommt für diese Produktklasse Berichten zufolge verdammt nah an den aktuellen Highend-Boliden Snapdragon 835 heran. Der Bildschirm soll mit handlichen 5.2 Zoll umfassen und mit FullHD auflösen.

 

Die Kamera soll angeblich auf beiden Seiten mit jeweils 16 Megapixel Fotos schiessen. Ausserdem sollen der neue Standard Bluetooth 5.0 und die kabelgebundenen HTC USonic In-Ears mit an Bord sein. Letzteres deutet aufgrund des USB-Type-C-Steckers übrigens auf das Fehlen einer 3.5mm-Klinkenbuchse hin. Für Energie soll ein Akku mit nicht mehr ganz so hohen 2’600 mAh sorgen. Erscheinen wird “Ocean Life” wohl mit Android 7.1.1 und der Sense 9 UX-Oberfläche des Hauses. Bis zur offiziellen Ankündigung gelten die genannten Informationen aber natürlich noch als unbestätigt.

 

 

Quelle: Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “HTC arbeitet an Mittelklasse-Smartphone mit Edge Sense”

  1. Arutha sagt:

    Jetzt gelten Smartphones mit 5.2 Zoll Bildschirmen bereits als handlich?

Schreibe einen Kommentar

Teilen