Do. 27. Juli 2017 um 11:50

HTC hat ein Standalone-VR-Headset offiziell in China vorgestellt

von Marcel Laser0 Kommentare

HTC Vive und Oculus Rift haben zwei grundlegende Probleme: Sie sind stationär gebunden und zudem mit vielen Kabeln versehen, die einen unter Umständen schon nerven können. Dafür bieten sie angeschlossen an Highend-Computern wunderschöne Grafiken und virtuelle Welten. Mit einem Standalone-Headset hat HTC nun zumindest ein paar Probleme beseitigt, welches nun in China vorgestellt wurde.

HTC VR-Headset läuft mit Snapdragon 835 und setzt auf Viveport

Anders als bei der Gear VR Brille von Samsung oder anderen mobilen Virtual Reality Headsets, setzt das neue Gadget von HTC auf ein völlig autarkes System. So muss kein Smartphone als Leistungsgeber in die Brille eingesetzt werden, da bereits ein Snapdragon 835 verbaut wurde, der sich um alle Belange kümmern soll. Zudem sind auch weitere Sensoren vorhanden, die Beschleunigung und Neigungen erkennen können.

 

Was allerdings ein wenig verwirrt ist der Umstand, dass HTC keine tiefgreifenden Informationen über die Hardware preis gibt. Lediglich der Snapdragon 835 als Prozessor wird genannt. Wie viel Speicher, RAM oder welche Auflösung für die Displays verwendet werden, wurde nicht bekannt gegeben. Auch Preise und ein generelles Veröffentlichungsdatum fehlen. Immerhin weiss man bisher, dass die Brille wohl erst einmal nur in China erhältlich sein wird. Wann diese also auch zu uns kommen wird, ist noch unklar, falls sie überhaupt hier erscheinen wird…

 

Ebenfalls vorinstalliert ist HTCs eigene Viveport Plattform, wo ihr VR-Apps herunterladen könnt. Somit ist das HTC Standalone-Headset nicht nur auf den Google Play Store angewiesen, auch wenngleich nicht klar ist ob überhaupt Android als Betriebssystem zum Einsatz kommt. Wie ihr selber merkt, ist die Informationslage hier alles andere als optimal. HTC versprach allerdings in den nächsten Monaten nach und nach Aufklärung zu betreiben. Wir bleiben also weiterhin gespannt.


Offiziell vorgestellt! Naja… mehr oder weniger? Das HTC Standalone-Headset für VR-Inhalte wird erst einmal nur exklusiv in China erscheinen.

 

 

Quelle: The Verge

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen