Mo. 31. Juli 2017 um 11:45

Google Play Protect entdeckt neuen Staatstrojaner Lipizzan

von Marcel Laser0 Kommentare

Trojaner zum Ausspionieren bestimmter Hardware sind nicht neu, vor allem nicht für Android-Systeme. In der Vergangenheit gab es hier beispielsweise schon den Staatstrojaner Chrysaor, welcher von NSO Group entwickelt wurde und aus Israel stammte. Nun soll eine weitere Bedrohung im Netz aufgetaucht sein, welche auf den Namen Lipizzan hört, aber dank Google Play Protect erst nur wenige Geräte befiel.

Lipizzan infiziert in mehreren Stufen und befand sich erst auf 100 Geräten

Der Trojaner wurde laut Google Play Protect erst auf 100 Geräten weltweit gefunden, wurde also entsprechend schnell identifiziert. Ob vielleicht aber noch deutlich mehr Geräte betroffen sein könnten, weil er dort eben nur noch nicht erkannt wurde, geht aus dem Bericht nicht hervor. Die Verbreitung selbst geschieht über unscheinbare Apps im Google Play Store.

 

Ist die Software erst einmal installiert, versucht sie im Hintergrund weitere Programme herunterzuladen und auf eurem Gerät einzurichten. Gleichzeitig werden Informationen des zu infizierenden Smartphones an einen Command-Control-Server übermittelt. Ist die zusätzliche Software ebenfalls installiert und bekam diese weitere Zugriffe, wurde das Smartphone schlussendlich gerootet und ein Vollzugriff war möglich. Danach sind allerlei Mitschnitte von Telefonaten, VoIP-Gesprächen, das Anzapfen des Mikrofons selbst und sogar das einklinken in Messengern wie Skype oder Linked möglich.

 

Google Play Protect erkannte die Software allerdings nun recht früh. Google selbst empfiehlt daher allen Nutzerinnen und Nutzern Google Play Protect im System zu aktivieren. In regelmässigen Abständen werden dann Scans der installierten Software vorgenommen, um eben solche Bedrohungen zu erkennen. Allerdings sehen einige es nicht all zu entspannt, wenn Google das eigene Smartphone so energisch auslesen möchte. Die Option kann jedenfalls in den Einstellungen aktiviert werden.


 

 

Quelle: Google

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen