Di. 13. Juni 2017 um 18:04

Google Pixel: Apples Chef für Prozessor-Entwicklung wechselt zu Google

von Marcel Laser1 Kommentare

Google will in Zukunft auch eigene Prozessor-SoCs für seine mobilen Endgeräte herstellen. Einige Hersteller machen das bereits sogar: Samsung baut seine eigene Exynos Reihe und Apple ebenfalls seine eigenen A-CPUs. Derzeit hat Apple mit dem A10 Fusion im iPhone 7 und iPhone 7 Plus die Performance-Nase relativ weit vorne und wahrscheinlich wird man mit dem Apple A11 sogar noch einen drauflegen. Doch die Chancen stehen gut, dass Google vielleicht bald einmal kontern könnte, denn der Chef für die Prozessorentwicklung von Apple, der für die SoCs der iPhones verantwortlich war, ist nach Google gewechselt!

Google holt Prozessor-Chefentwickler Manu Gulati von Apple ins eigene Boot

Anscheinend sucht Manu Gulati eine neue Herausforderung, die er nun bei Google gefunden hat. Der Name wird vielen nichts sagen, doch ist er seit 2009 bei Apple für das Chipdesign der A-Prozessoren verantwortlich. Er ist also massgeblich am derzeit schnellsten ARM-SoC in unseren Smartphones beteiligt und hat die Cyclone-Architektur mitentwickelt die extreme Einzelkernleistungen in kompakten Formaten verrichtet.

 

Google selbst hat es nun geschafft Chefentwickler Gulati von Apple abzuwerben und ihn somit ins eigene Boot zu holen! Ein US-amerikanisches Magazin berichtete nämlich nun davon, dass er die Geschicke für einen neuen Prozessor bei Google leiten soll, um die Geräte deutlich unabhängiger werden zu lassen. Bisher verbaut Google die Flaggschiffprozessoren von Qualcomm in den eigenen Smartphones, doch könnte Gulati dafür sorgen, dass nun irgendwann ein ganz eigener Prozessor in dem System werkeln könnte. Allerdings soll das noch einiges an Zeit beanspruchen, denn schliesslich muss das Vorhaben erst einmal aufgebaut werden.

 

Dabei ist Gulati aber bereits seit Anfang Mai bei Google angestellt. Erst durch eine jetzt getätigte Änderung im LinkedIn Profil des neuen Chefentwickler für SoC Architektur bei Google wurde seine neue Position bekannt. Das Gulati reichlich gute Erfahrungen mitnimmt, steht ausser Zweifel. Genauso wie der Umstand, dass Apple hier einen herausragenden Mitarbeiter verliert. Wir können also in Zukunft auf sehr schnelle Pixel-Smartphones hoffen, auch wenn wir auf die neuen SoCs noch etwas warten müssen. Zu diesem Zweck will Google zudem weitere Angestellte im Bereich SoC-Entwicklung einstellen, die Gulati unterstützen sollen.


 

 

Quelle: Variety (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Google Pixel: Apples Chef für Prozessor-Entwicklung wechselt zu Google”

  1. juliette sagt:

    Diese Anstellung sollte vermutlich auch Konkurrenten und Kunden überzeugen, weitgehende Vorhaben von Google auf dem Markt von mobilen Geräten ernst zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen