Mo. 08. Januar 2018 um 19:33

Google legt Android Pay und Google Wallet zu Google Pay zusammen

von Marcel Laser0 Kommentare

Jetzt hat jeder Hersteller was mit “Pay”. Samsung Pay, Apple Pay, Garmin Pay, alle anderen haben auch irgendwas mit Pay und aus Android Pay wird Google Pay. Allerdings fusioniert hier Google zwei Dienste miteinander und schafft somit zwei Apps grundlegend ab, um diese zu einem einzigen Service zu vereinen.

Google Pay überall wo Google Produkte eingesetzt werden verfügbar

Android Pay und Google Wallte hatten zusammen recht naheliegende Nachteile. Nicht alle dieser Dienste konnten wirklich überall verfügbar gemacht werden. Auch weil die beiden Dienste unabhängig voneinander funktionierten. Mit Google Pay, also der Fusionierung beider Dienste zu einem einzigen Service, will Google diesem Problem hier Abhilfe schaffen.

 

Google Pay wäre, sobald in alle Google Plattformen integriert, auf nahezu allen Ebenen verfügbar und kann sich nicht nur um eure hinterlegten Bank- und Kreditkartenverbindungen kümmern, sondern wird auch die Bezahlvorgänge vornehmen, was unter anderem auch mit kontaktlosem Bezahlen möglich wäre. Allerdings hat man hier auch das Problem, dass solche Dienste noch nicht überall auf der Welt unterstützt werden und noch ein mehr oder weniger grosses Durcheinander existiert.

 

Google gibt ausserdem in seiner Ankündigung an, dass einige Apps wie beispielsweise AirBnB bereits Google Pay unterstütze. Auch YouTube wird gezeigt, da hier als Beispiel der Abodienst YouTube RED genannt wird. Natürlich macht es das Zahlen aus einer App heraus am Ende deutlich einfacher, zumal man nun nicht mehr auf zwei unterschiedliche Lösungen angewiesen ist, sondern alles an einem Ort zur Verwaltung seiner Android-Rechnungen wiederfinden sollte.


Google Pay wird unterschiedliche Dienste unterstützen und auch viele zukünftige Apps.

 

 

Quelle: Google

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen