Mi. 25. Juni 2014 um 20:49

Google I/O 2014: Die Keynote Zusammenfassung mit Android L und Co.

von Marcel Laser1 Kommentare

Google zeigte auf seiner eigenen Google I/O Entwicklerkonferenz einige tolle neue Sachen. Darunter das neue Android L, welches mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche daherkommt. Auch drei Smartwatches mit dem Android Wear Betriebssystem wurden gezeigt und Android One als Projekt für die weitere Verbreitung des Google Betriebssystems. Wir haben für euch die interessantesten Punkte einmal im Überblick kurz zusammengefasst.

Android L: Neues Android bekommt überarbeitete Benutzeroberfläche

Endlich wurde es gezeigt! Google hat nun seinen L-Release der nächsten Android-Generation vorgestellt und zeigt uns eine Menge Neues unter und auch auf der Haube des neuen Zugpferdes. Auffällig ist vor allem die völlig neue Optik namens Material Design, die dafür sorgt, dass Android deutlich plastischer, aber auch zielgerichteter, daherkommt. So sieht man beispielsweise in der Vorführung über Google Chrome die Anzeige von Suchergebnissen, die im Stile von Google Now präsentiert werden. Interessant ist ebenso eine Art von implementierter 3D-Anzeige mit Echtzeitschatten.

 

Google selber beschreibt die Änderungen als klein, doch sollen diese sich auf das Gesamtbild des Systems so auswirken, als würde man eine komplett überarbeitete Struktur vor sich sehen. Mit dem sogenannten Ripple Touch Effect will man zudem die Benutzereingabe deutlich sichtbarer vor Augen führen. Ebenso wurden Bilder von überarbeiteten Google Apps präsentiert wie Gmail, welche nun völlig anders aussehen. Alles erinnert vor allem nun extrem an Google Now und wird sich wohl auf allen Ebenen an diesem System orientieren. Das neue Android L soll zudem automatisch Anpassungen der Optik vornehmen und läuft daher auf allen Geräten nahezu identisch. Es passt sich also visuell automatisch an.

 

Eine der grössten Änderungen im System ist zudem der Sprung von der alten Dalvik- auf die neue ART-Runtime, die nicht nur Unterstützung für 64-Bit Prozessoren mitbringt, sondern auch deutlich weniger Arbeitsspeicher verbraucht als alle Vorgänger vorher. Man zeigte eindrucksvoll einige Grafikdemos im Zusammenspiel mit der Unreal Engine, welche mit Techniken wie Tesselation und aufwendigen Shadern gespickt waren. Der Performancezuwachs für 3D Spiele wird vor allem durch das Android Extension Pack erreicht, welches extra in Zusammenarbeit mit einigen Chipherstellern entwickelt wurde, um solche grafischen Erlebnisse auch auf Android-Systeme zu bringen. Insgesamt kommt der Konzern auf über 5’000 neue API Updates, was Google schlichtweg als die grösste Überarbeitung in der Geschichte von Android bezeichnet. Erscheinen soll Android L dann im Herbst diesen Jahres.

 

Android Wear: Motorola Moto 360, Samsung Gear Live und LG G Watch vorgestellt

Nicht eine, nicht zwei, nein… gleich drei Smartwatches feierten heute ihr Debüt auf der Google I/O! Allesamt laufen sie mit dem neuen für Wearables entwickelten Android Wear Betriebssystem und sollen vor allem eines: Den Markt für Smartwatches aufwirbeln. Während die Gear Live von Samsung und die G Watch von LG ab heute direkt im Play Store vorbestellbar sein sollen, steht über der Moto 360 noch ein Fragezeichen. Die Smartwatch von Motorola soll aber noch im Laufe des Sommers ebenfalls im Play Store erscheinen.

 

Gerade die Gear Live ist für Samsung nun eine Art Rückkehr zum Android-Betriebssystem von Google. Zwar wurde die erste Gear ebenfalls mit einer stark angepassten Android Version betrieben, doch nur ein halbes Jahr später wurden die neuen Modelle bereits mit Samsungs Tizen System bestückt. Android Wear ist ein von Google entwickeltes auf Android aufbauendes Betriebssystem, welches für Fitnesstracker oder andere Wearables stark angepasst wurde und auf deren Einsatz hin optimiert ist.

 

Viele Infos gab es zu den Uhren bisher nicht. In einem separaten Artikel werden wir euch allerdings die entsprechenden Infos spätestens im Laufe des morgigen Tages fachgerecht zusammenlegen!

Google Android Wear
Android Wear auf der G Watch und der Gear Live

Android One: Google bringt Projekt für weitere weltweite Verbreitung auf den Plan

Google will in den kommenden Jahren auch die aufstrebenden Märkte wie in Asien und Afrika mit Android ausstatten. Android One sieht es vor, Smartphones für maximal 100 EUR oder günstiger auf den Markt zu bringen, die eine passable Hardware bieten, aber für jeden erschwinglich werden. Ziel ist es, Android, welches mit riesigem Abstand das weitverbreiteste Betriebssystem auf dem Markt darstellt, weltweit deutlich stärker zu platzieren. Sundar Pichai zeigte im Zusammenhang von Android One das Smartphone Micromax mit 4.5 Zoll Bildschirm, FM Radio und DualSIM Slot, welches deutlich unter 100 EUR angeboten werden soll.

 

Das Projekt wird im kommenden Herbst in Indien starten und von dort aus die Verbreitung in die Welt hinaus beginnen. Android ist jetzt schon das mit Abstand meist eingesetzte System weltweit und Marktforscher erwarten noch dieses Jahr die Marke von über einer Milliarde (!!) Geräten mit dem auf Linux basierenden Betriebssystem. Zum Zeitpunkt der Analyse war von Android One allerdings noch keine Rede.

Und noch vieles mehr! Google Auto und Google TV

Es würde absolut den Rahmen sprengen! Google bringt einige neue und interessante Features auf seiner Entwicklerkonferenz hervor! Google Auto beispielsweise schlägt exakt in die Kerbe von Apple CarPlay und kann ebenfalls komplett mit der Stimme bedient werden. Zudem soll Google Now und auch Google Maps eine tiefe Integration in Google Auto mitbringen. Google TV soll bald auch auf eure Stimmen reagieren und soll zudem auch Fernbedienungen irgendwann einmal überflüssig machen können. Auch hier finden wir eine Integration von Google Now wieder. Entsprechende Hardware wurde zudem sogar in Form von Sony auf der Bühne vorgestellt.

 

Wie ihr seht, hat Google eine Menge vor und durch die mittlerweile extrem starke Verbreitung, das fachliche Knowhow und die vielen Möglichkeiten seiner Dienste wird die Zukunft rasant nach vorne treiben! Wir sind gespannt, was da noch alles auf uns zukommen wird.

 

 

Quelle: Google I/O Entwicklerkonferenz

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Google I/O 2014: Die Keynote Zusammenfassung mit Android L und Co.”

  1. Android_Newbie sagt:

    Alles was die gestern präsentiert haben, ist einfach nur grandios. Die vollen drei Stunden waren spektakulär und die neue Android Version sieht echt gut aus. Freue mich schon auf die neuen Features für Chromecast. Hab immer gehofft, dass da noch mehr kommt. Doch hatte ich eine Zeit lang befürchtet, dass das Gerät nicht so erfolgreich sein würde. Zum Glück habe ich mich da getäuscht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen