Mo. 04. September 2017 um 12:48

Google bestätigt: Beworbene Funktionen in Android 8.0 werden erst ausgerollt

von Marcel Laser0 Kommentare

Google hat das Betriebssystem Android 8.0 eigentlich nun offiziell veröffentlicht. Dazu gab es eine eigene Präsentation in der auch diverse Kernfeatures des Systems beworben worden sind. Viele davon funktionieren aber nur eingeschränkt oder gar nicht, selbst auf den eigenen Pixel Devices in Verbindung mit den eigenen Apps ist einiges noch nicht integriert. Nun musste Google im eigenen Blog erstmals selbst darauf hinweisen.

Einige beworbene Funktionen fehlen, Google liess Kommunikation schleifen

Besonders davon betroffen ist die Bild-in-Bild-Funktion, welche sogar mit den eigenen Apps nicht richtig implementiert wurden, obwohl diese laut Google unterstützt werden müssten. So kann man eigentlich die Google Maps App in diesem Modus nutzen, zumindest wurde es während der Präsentation so kommuniziert. Im fertigen Android 8.0 Oreo, welches offiziell veröffentlicht wurde, funktioniert es aber nun nicht, obwohl diese als unterstützt angezeigt wird. Auch Google Play Video und YouTube können den Modus derzeit nicht nutzen, bzw. muss ein YouTube RED Abo abgeschlossen werden, welches in den meisten Regionen nicht einmal verfügbar ist. Unsere geschätzten Kollegen von Golem haben bereits bei Google angefragt, aber auch nach zwei Wochen keine Antwort bekommen. Nun meldet sich der Suchmaschinenriese in Form eines Community Managers im eigenen Produktforum zu Wort.

“A couple of you have mentioned that you are having issues accessing PiP while using Google Maps. Maps PiP functionality is rolling out over the next couple of weeks, and everyone should be able to access it soon by hitting the home button during navigation.” – Google

Dabei scheint sich die Nicht-Implementierung von Features sogar in der eigenen Produktpalette durchzuziehen. Während man beim Google Pixel XL eine Benachrichtigungsmarkierung setzen kann (eines der neuen Features unter Android 8.0), so funktioniert das mit einem Nexus 6P oder dem Pixel C Tablet nicht, welche das Update ebenfalls bereits erhalten sollen. Somit scheint sich eine sehr inkonsequente Feature-Liste durch die Android-Welt von Googleprodukten zu ziehen. Auch die automatische Adressenerkennung soll bislang nur auf dem Pixel Smartphone funktionieren. Wahrscheinlich werden viele Geräte in den nächsten Wochen, welche Android 8.0 als Update erhalten, ebenfalls nicht alle beworbenen Funktionen nutzen können. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit nach dem Forumspost von Google stark gestiegen, dass einige Funktionen wohl nicht mitgeliefert werden.

 

Warum vor Veröffentlichung die Schwierigkeiten mit Bild-in-Bild (kurz PiP (Picture-in-Picture)) nicht kommuniziert wurden, ist unklar. Schliesslich wird Google Maps im System von Android 8.0 Oreo als unterstützt angegeben. Auch die anderen Funktionen sind nicht überall enthalten, selbst nicht in den Google eigenen Produkten. Viele der Funktionen sollen aber in den kommenden Wochen ausgerollt werden. Genaue Zeitpunkte und welche Features dann auf welchen Geräten erscheinen, ist nicht klar.


 

 

Quelle: Google Produktforum und Golem

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen