Di. 22. August 2017 um 19:52

Gigaset GS270 und GS270 Plus mit Monsterakkus offiziell vorgestellt

von Marcel Laser0 Kommentare

Die Gigaset Pure Modelle verschwanden nach der Vorstellung eher in der Versenkung und so war erst einmal länger nichts mehr von Gigaset zu hören. Vor der IFA 2017 am heutigen Dienstag hat man per Online-Präsentation zwei neue Smartphones vorgestellt. Das Gigaset GS270 und das leicht besser ausgestattete GS270 Plus Modell bieten aber eine interessante Besonderheit, auf die die Vorgänger nicht bauen konnten.

GS270 und GS270 Plus bieten moderate Hardware mit 5’000 mAh (!!) Akku

Beide Smartphones siedeln sich mit ihren Spezifikationen irgendwo zwischen Mittel- und Unterklasse ein und sind auch entsprechend günstig zu haben. So kostet das grosse Plus Modell rund 230 Euro und beim GS270 ohne Plus kommen wir sogar auf knapp 200 Euro UVP. Man greift also dieses Mal einen ganz anderen Bereich an und könnte vor allem mit einer besonderen Hardwarekomponente für einiges an Aufmerksamkeit sorgen. Aber gehen wir die Hardware doch einmal durch.

 

Das GS270 und GS270 Plus setzen beide auf ein FullHD-Display mit kompakteren (im Vergleich zum heutigen Schnitt…) 5.2 Zoll Diagonale. Beide Devices setzen zudem auf den MediaTek MTK6750T Prozessor. Unterschiede gibt es nur bei den Speichervarianten. Während das GS270 Plus auf 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher zurückgreifen darf, ist das GS270 mit 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher bestückt. Beide Modelle lassen sich aber per microSD erweitern. Zudem ist ein für diese Preisklasse nicht unbedingt selbstverständlicher Fingerprintscanner im Rücken verbaut. Bei den Navigationstasten setzt man auf kapazitive Buttons unter dem Display. Beide Smartphones besitzen übrigens auch einen Dual-SIM-Slot, welcher optional eben besagte microSD aufnehmen kann. Im Rücken findet sich zudem auch noch eine 13 MP Kamera mit Autofokus-Funktion.

 

Aber was ist nun das besondere an diesen beiden Smartphones. Nun… das wird mit riesigem Abstand die Laufleistung beider Smartphones sein, denn Gigaset stattet beide Geräte mit einem extrem grossen Akku aus. Das GS270 und GS270 Plus bieten beide einen 5’000 mAh grossen Akku und betrachtet man die oben aufgeführte Hardware, so wird man wohl eine ordentliche Laufzeit erzielen können. Zum Vergleich: Das kommende Mate 10 von Huawei mit über 6 Zoll Display, bietet wahrscheinlich lediglich “nur” einen Akku von 4’000 mAh. Das Galaxy S8+ mit 6.2 Zoll Display sogar nur 3’500 mAh. Gigaset wird also mit seinen genügsamen Smartphones etwas bieten, was viele Hersteller bis heute nicht liefern können: Wahrscheinlich mehrere Tage Laufzeit.

 

Zum Start weg bietet Gigaset Android 7.0 Nougat in seiner reinsten Form an und verzichtet auf eine eigene Benutzeroberfläche. Zudem bestätigte man während der Präsentation, dass man recht zeitnah ein Update auf Android 8.0 Oreo anbieten will. Wann dieses ausgeliefert werden soll, wurde allerdings nicht erwähnt.


Das Gigaset GS270 und GS270 Plus kommen beide mit einem enorm grossen Akku und sehr sparsamer Hardware daher. (Bild: Gigaset)

Verfügbarkeiten und Preise

Wie erwähnt, kommen beide Smartphones für jeweils 200 Euro und 230 Euro UVP auf den Markt. Der Start für den Verkauf soll aber erst einmal nur im eigenen Online-Shop vorgenommen werden, allerdings kommen später weitere Händler hinzu, was dann im September geschehen soll.

 

Verfügbar sind beide Smartphones dann in zwei ausgewählten Farben. Während das GS270 bisher nur in Grau gelistet wird, so kommt das GS270 Plus in Grau und einem dunkleren Blau daher.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen