Di. 06. Juli 2021 um 17:08

Nintendo Switch (Pro?): OLED-Version der Konsole offiziell vorgestellt!

von Marcel Laser 0 Kommentare

Die Nintendo Switch Pro ist offiziell! Oder nicht? Zumindest hat Nintendo ein neues Modell mit OLED-Display vorgestellt und auch viele andere im Vorfeld geleakten Informationen waren richtig. Allerdings gibt der japanische Videospielkonzern keinerlei Infos über den verwendeten Prozessor. Die Bezeichnung liest sich identisch zum Vorgängermodell, lässt aber aktuell keinerlei Rückschlüsse auf die Leistung zu.

Nintendo Switch OLED: Display wächst auf 7 Zoll an, 64 GB interner Speicher

Auch wenn das neue OLED-Display in 7 Zoll das Design auf den ersten Blick massiv zu verändern scheint, so bleibt vieles beim Alten. Die grundlegende Optik ändert sich nämlich nicht. Lediglich in der Länge wächst die Konsole von 239 mm (altes Modell) auf 242 mm an. Das sind gerade einmal 3 Millimeter! Das Display nimmt zudem fast die gesamte Front ein. Die Ränder drumherum schrumpfen deutlich zusammen. Zudem integriert Nintendo zwei neue, längliche Lautsprecher unten, die mehr Kraft entfalten sollen. Der Kickstand auf der Rückseite ist nun auch grösser und stabiler, geht er doch wie beim Microsoft Surface über fast die ganze Gerätebreite. Beim Gewicht legt das OLED-Modell auf 320 Gramm zu. Das sind immerhin 23 Gramm mehr auf den Rippen. Vernachlässigbar – aber bemerkenswert.

 

Etwas deutlicher sind die Design-Unterschiede aber beim Dock: Dieses hat nun neben den beiden USB-A-Anschlüssen nun auch einen LAN-Anschluss in Form einer RJ-45 Dose. So könnt ihr die Switch direkt über ein Ethernet-Kabel verbinden. Hoffen wir auch, dass Nintendo den unterirdisch schlechten WLAN-Empfang der Vorgänger in der Switch OLED verbessert hat. An der Akkulaufzeit soll sich hingegen nichts geändert haben. Auch hier gibt Nintendo 4.5 bis 9 Stunden an und bewegt sich somit auf dem Niveau der aktualisierten Nintendo Switch von 2019.


Video: Nintendo

 

Bei der Hardware hat der Hersteller aber nicht nur am Display Änderungen vorgenommen: Der interne Speicher wächst von 32 GB auf 64 GB an. Allerdings empfinden wir das auch weiterhin als viel zu wenig. Immerhin könnt ihr auch hier wieder auf microSD-Karten setzen, die mittlerweile ja auch deutlich im Preis gesunken sind. An einer Anschaffung dieser Speicherweiterung kommen Viel-Spieler:innen aber wohl immer noch nicht vorbei.

Nvidia Tegra: Keine Angaben zum Prozessor in der neuen Switch

Stutzig machen hingegen die Angaben zum verbauten Prozessor. Wie beim Vorgänger auch schreibt Nintendo im Datenblatt von einem “NVIDIA customised Tegra processor”. Es gibt also aktuell keinerlei Hinweise auf einen neuen Chipsatz der die Leistung deutlich erhöht. Auch erwähnt Nintendo nichts über 4K-Auflösung im Dock-Modus oder verbesserter Grafik generell. Das heisst zwar aktuell nicht, dass wir an dieser Stelle keinen Leistungssprung bekommen, wie bereits spekuliert wurde, doch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass entweder weiterhin der Tegra X1 zum Einsatz kommt oder nur marginal verändert wurde.

 

Entsprechende Hinweise finden sich auch im offiziellen Datenblatt der Nintendo Switch OLED auf der Webseite. Dort ist von 1080p mit bis zu 60 FPS im TV-Modus die Rede. Eine Angabe die wir von der aktuellen Version bereits kennen. Doch viele Spiele schaffen aktuell nicht einmal mehr 1080p bei 30 FPS, wie beispielsweise Portierungen von Spielen wie Sky: Children of the Lights oder Just Die Already zeigen. Die Nintendo-Konsole hat kaum noch Reserven. Ob sich aber tatsächlich was am Prozessor getan haben könnte, wissen wir aktuell leider nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr gering.

Das ist die neue Nintendo Switch OLED in ihrem neuen Dock. Die Farbe Weiss ist neu, die Konsole selbst ist allerdings schwarz. Bild: Nintendo

Nintendo Switch OLED kaufen: Release bereits im Oktober!

Dafür geht jetzt aber alles recht schnell: Am 08. Oktober 2021 kommt die neue Konsole auf den Markt. In den USA sind auch schon Preise aufgetaucht. Dort soll die Konsole 350 US-Dollar kosten. Somit können wir mit Preisen von 350 bis 400 Euro / SFr rechnen. Einen offiziellen Preis für den europäischen Markt finden wir auf der Webseite jedenfalls noch nicht. Vorbestellen ist ebenfalls noch nicht möglich.

 

 

Quelle: Nintendo

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen