Di. 21. August 2018 um 8:21

Gaming: Knapp ein Drittel in Deutschland spielt digital

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Video- und Computerspiele haben viele von uns durch unsere Kindheit begleitet. Unzählige Male haben wir Peach, Daisy und andere Jungfern in Nöten gerettet und noch viel öfter sind uns Mario, Sonic und Samus Aran in die digitalen Jagdgründe eingegangen.


Geschätzter Anteil von Gamern an der Gesamtbevölkerung ausgewählter Länder statista
Geschätzter Anteil von Gamern an der Gesamtbevölkerung ausgewählter Länder statista

Seit den 8-Bit Games von damals hat sich sehr, sehr viel getan. Heute spielen wir nicht mehr nur auf Konsolen, PC und Handhelds, sondern auch auf Smartphone und Tablet. Und das ist längst ein Massenphänomen. Aktuellen Schätzungen zufolge haben 31.2 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands mindestens einmal Geld ausgegeben für Games, seien sie rein online, mobil oder zum Download.

Japan führt diese Statistik, wie sollte es auch anders sein, haushoch an. Mit 64.8 Prozent spielen dort fast zwei drittel aller Personen. Doch auch die USA sind mit 63 Prozent ganz vorne mit dabei.

Warum mobiles Gaming auf dem Vormarsch ist, hat unser ehemaliger Chefredakteur Marcel ja auch schon mehr als einmal dargelegt.

 

 

 

Und wie steht es bei euch so? Gehört ihr auch zur Gamer nation und schaut gebannt auf die Gamescom 2018, die heute ihre Tore öffnet?

 

 

Quelle: statista

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen