Fr. 12. Januar 2018 um 17:13

Galaxy X1: Flatbares Smartphone soll auf der CES 2018 zugegen gewesen sein

von Marcel Laser1 Kommentare

Manchmal passieren die wirklich interessanteren Dinge auch hinter den Vorhängen der grossen Bühne vieler Messen. So soll Samsung das faltbare Smartphone Galaxy X1 im Gepäck gehabt haben, dieses berichten zumindest einige Insider, denn Partner sollen das Smartphone in Las Vegas besichtigt haben. Angeblich soll dieses auch ein recht kurioses Design an den Tag legen.

Galaxy X1 lässt sich angeblich nach innen falten. Wird ausgefaltet extrem lang

Geht nach Displaylänge, hat Samsung nicht nur mit dem Galaxy Note8 und seinen 18.5:9-Format wohl eines der grössten Smartphones auf den Markt gebracht, aber das könnte sich im kommenden Jahr 2019 noch einmal deutlich bestätigen. Allerdings in dieser Form nicht mit einem Galaxy Note10 (NoteX?), sondern wohl mit dem Galaxy X1, welches ein faltbares Display besitzt und so sich so zu einer enormen Überlänge ausfalten kann.

 

Partner von Samsung sollen unter vorgehaltener Hand auf der CES 2018 das Galaxy X1 bereits zu sehen bekommen haben, wie Insider der südkoreanischen Branchenzeitung The Investor gesteckt haben sollen. Das Gerät soll sich angeblich nach innen falten, was dazu führt, dass das Display im zusammengeklappten Zustand nicht zu sehen ist. Zudem soll es sich nicht im horizontal in der Breite aufklappen lassen, sondern in der Länge aufklappbar sein. Die Diagonale sollen dann recht monströse 7.3 Zoll betragen. Das folgende Bild soll euch verdeutlichen, in welche Richtung sich das Gerät auf- und zuklappen lässt.


Zugeklappt ist wohl nichts zu sehen, ausgeklappt könnte es wohl auch als Lineal dienen.

Es bleibt also die Frage, welches Format das Display dann haben könnte. Manch einer geht bereits von 24:9 oder gar 27:9 aus, was extrem langgezogen wäre. Es wären aber auch deutlich kürzere Versionen möglich. Man muss sich an dieser Stelle aber auch immer wieder vor Augen halten, dass das Galaxy X1 alles andere als ein Produkt für die Massen wird und es sich in erster Linie eher um eine Konzeptstudie handelt. Übrigens: Das obere Bild erinnert an ein von Samsung bereits vor längerer Zeit eingereichtes Patent, welches dem Unternehmen auch zugesprochen wurde.

 

Interne Quellen gehen auch davon aus, dass Samsung an mehreren Versionen des Smartphones arbeite, allerdings wäre das oben gezeigte Galaxy X1 bisher das einzige der Prototypen, welches auf der CES 2018 den Status “so gut wie fertig” erhalten haben soll. Wir sind gespannt, wie das tatsächliche Produkt am Ende aussehen mag. Schade dass es keine Fotos aus den Treffen mit den Partnern heraus geschafft haben.

 

 

Quelle: The Investor via PhoneArena

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Galaxy X1: Flatbares Smartphone soll auf der CES 2018 zugegen gewesen sein”

  1. Tempest2k sagt:

    Hmmm. Also langgezogen gefällt mir das nicht so. Was soll ich mit so einer langen wurst? Ausgeklappt ein 4:3 Display, das wäre cool. Mit 7 Zoll. Oder so. Aber es muss auch im zugeklappten Zustand gut nutzbar sein. Hmmm. Vielleicht drei Displays? Eines auf Vorder und Rückseite und das dritte nur innen? Keine Ahnung. Schauen wir mal was da kommt. Das Handy erst wieder auffalten bevor ich es verwenden kann, würde ich suboptimal finden.

Schreibe einen Kommentar

Teilen