Mi. 01. März 2017 um 16:06

Galaxy X: Samsung hat offiziell Warenzeichen zugesprochen bekommen

von Marcel Laser0 Kommentare

Project Valley beschreibt angeblich den Codenamen unter dem das Galaxy X entwickelt wird, welches wiederum ein faltbares Smartphone darstellt. Dabei handelt es keineswegs um ein klassisches Klapphandy, sondern um ein Smartphone, welches im ausgeklappten Zustand zu einem Minitablet wird. Im Idealfall sogar ohne lästige Rillen oder Scharniere mitten im Bild.

Samsung hat Galaxy X als Warenzeichen schützen lassen

Anscheinend ist es dem südkoreanischen Hersteller auch sehr ernst, zumindest was den Namen des faltbaren Smartphones angeht, denn dieser ist in einer Markenzeichen-Anmeldung aufgetaucht, welche dem Konzern wohl bereits zugesprochen wurde. Man geht auch bisweilen davon aus, dass Samsung wohl mindestens zwei faltbare Geräte auf den Markt bringen soll.

Das eine soll die Bezeichnung SM-X9000 tragen, während das andere mit SM-X9050 beziffert wird. Dabei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um das Galaxy X1 und das Galaxy X1 Plus. Damit könnte eine kleinere Version und eine grössere Variante in Entwicklung sein, so wie wir es von den bisherigen Galaxy Modellen her kennen. Erscheinen sollen die Geräte bis zum Jahresende, doch gibt es derzeit keinen Anhaltspunkt für eine Vorstellung oder einen genaueren Releasetermin.

 

Aber nicht nur Samsung ist derzeit an derartiger Technologie dran. Auch LG hat interesse an faltbaren AMOLED-Displays und so wird auch hier gemunkelt, dass der südkoreanische Konkurrent aus eigenem Lande ebenfalls an solchen Geräten baut. Es wäre jedenfalls gleich vom Start weg ganz angenehm, eine gewisse Konkurrenzsituation aufzubauen. Wir sind gespannt, was an dieser Stelle wohl noch auf uns warten mag.


Ein Snapshot aus einem Video von Samsung für faltbare Display. Das Unternehmen forscht seit Jahren an dieser Möglichkeit.

 

 

Quelle: Ice Universe (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen