Mi. 20. Dezember 2017 um 11:36

Galaxy S9+ auf Geekbench aufgetaucht? Ergebnisse sehen vielversprechend aus

von Marcel Laser0 Kommentare

Wir würden jetzt nicht unbedingt unser ganzes Geld auf diesen Leak setzen, da immer eine gesunde Portion Skepsis mitschwingen sollte. Aber man kann eventuell davon ausgehen, dass diese Leistungsdaten des hier aufgetauchten Galaxy S9+ durchaus der Realität entsprechen könnten und wir nehmen es erst einmal als Richtlinie. Interessant ist vor allem der grosse Sprung von Snapdragon 835 auf Snapdragon 845. Es gibt allerdings zwei kleine Ungereimtheiten in diesem Benchmark festzustellen.

Galaxy S9+ mit Snapdragon 845 wird nicht in Europa verkauft und warum stehen da 5 GB RAM?

Aber kümmern wir uns doch erst einmal um die hier gezeigte Leistung, denn der Benchmark darf an dieser Stelle gern als realistisch angesehen werden. So sprechen die Zahlen eine recht eindeutige Sprache: Der Snapdragon 845 pulverisiert den Vorgänger-Prozessor Snapdragon 835 in nahezu allen belangen. Allein der Multi-Core-Score von über 8’300 Punkten ist enorm. Der Snapdragon 835 kommt hier gerade einmal auf knapp über 6’200 Zähler. Zu verdanken ist dieser grosse Sprung auch der starken Einzelkernleistung, denn hier erreicht man ebenfalls respektable und starke 2’400 Punkte.

 

Allerdings reicht es bei weitem noch nicht, dem Apple A11 Bionic Chip Paroli zu bieten. Apples neuster Prozessor erreicht in der Single-Core-Skala weit über 4’000 Punkte und knackte als erstes Smartphone weltweit die 10’000 Punkte-Marke im Multi-Core-Bereich. Somit ist der Snapdragon 845 zwar bisher der schnellste Android-Prozessor (verlässlichere Benchmarks zum Exynos 9810 gibt es leider noch nicht), aber an Apples Prozessoren kommt man aber immer noch nicht heran.

 

Nun kommen wir aber zu den zwei kleinen Ungereimtheiten, die wir weiter oben schon erwähnten. So wird in der Auswertung der Leistung die Grösse des Arbeitsspeichers mit 5 GB angegeben, was wir ehrlich gesagt für recht unrealistisch halten. Bisher sind zwei Versionen des Galaxy S9 bzw. des Galaxy S9+ im Gespräch die auf 4 GB und 6 GB RAM zurückgreifen sollen. Aber es wäre bei weitem nicht das erste Mal, dass Geekbench beim Auslesen von neuen Prozessoren Fehler bei der Auswertung der anderen Komponenten produziert.

 

Der zweite Punkt betrifft die interessierten Personen in Europa, denn wir werden den Snapdragon 845 mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu Gesicht bekommen. Bisher war es immer so, dass die Snapdragon-Versionen von Samsung Smartphones dem US-amerikansichen Markt vorbehalten waren. Wir haben immer die Internationale Version mit Exynos-Chipsatz bekommen. Allerdings darf der Snapdragon 845 gerne als Richtlinie genommen werden, denn Samsungs eigener Exynos 9810 Prozessor wird mit Sicherheit nicht viel langsamer sein, wahrscheinlich genauso schnell und mit etwas optimistischer Voraussicht vielleicht sogar etwas schneller. Hier müssen wir aber noch weitere Leaks abwarten.


Das Galaxy S9+ mit Snapdragon 845 Chipsatz? Wer weiss… Der Exynos 9810 ist hoffentlich ähnlich schnell.

Was wir aber letztendlich zum Schluss noch gerne anmerken würden, ist der Umstand, dass Samsung der einzige Hersteller im europäischen Raum mit Exynos Chipsätzen ist. Der hier gezeigte Benchmark, sofern er wirklich echt sein sollte, kann bereits ein Indiz für die hohe Geschwindigkeit von kommenden Android-Flaggschiffen von Sony, HTC oder LG sein, die den Snapdragon 845 Prozessor auch in Europa einsetzen werden.

 

 

Quelle: Geekbench

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen