Fr. 02. Februar 2018 um 19:45

Galaxy S9(+): Angeblich die Kapazitäten der Akkus geleakt

von Marcel Laser10 Kommentare

Eine Gegebenheit über die schon länger diskutiert wird: Dünner werdende Smartphones und die Akkus halten mit der Hardware nicht immer mit. Wo sind die Zeiten hin, in denen wir Handys weit über zwei Wochen mit uns herumschleppen konnten? Aber gut, unsere Smartphones sind kleine “PocketPCs” (tolle Anspielung oder?) und verschlingen halt deutlich mehr Saft als je zuvor. Nun aufgetauchte Fotos der Galaxy S9 und Galaxy S9+ Akkus zerstreuen aber ein wenig die Hoffnung auf noch mehr Laufleistung.

Galaxy S9(+) Akkus scheinen die gleiche Kapazität wie ihre Vorgänger zu besitzen

Ob es sich hier auf den Fotos letztendlich um die echten Akkus handelt, ist natürlich nicht überliefert worden, aber sie sollen es wohl wirklich sein. Stimmt dieser Fall, dann muss man hier die Hoffnung auf deutlich längere Laufzeiten der Galaxy S9 und Galaxy S9+ Modelle erst einmal ein wenig dämpfen. Denn sollten die Angaben stimmen, verändern sich die Kapazitäten nicht einmal um eine mAh. Das heisst im Klartext: 3’000 mAh für das Galaxy S9 und 3’500 mAh für das Galaxy S9+.

Da sich der neue Exynos 9180 in den neuen Samsung Flaggschiffen in der Strukturbreite von 10nm nicht wirklich verändert hat, darf man davon ausgehen, dass der Stromverbrauch zumindest recht ähnlich sein wird. Leider kann man noch nicht absehen, wie sich Android 8.0 Oreo im Zusammenspiel mit Samsung Experience 9.0 in Sachen Akkulaufzeit verhalten wird. Aber eventuell bekommen wir ja bereits mit dem Galaxy S8 und Galaxy S8+ eine gewisse Vorstellung davon, wenn das Update erst einmal eingetroffen ist. Sofern es noch vor der offiziellen Vorstellung in Barcelona eintrifft… versteht sich.

 

Mit Softwareoptimierungen lässt sich allerdings eine Menge erreichen, auch könnte der Exynos 9180 diverse Sparmechanismen implementiert bekommen haben, aber da er der Exynos 9 Serie und damit auch mit dem Exynos 8895 angehört und mit ihm Verwandt ist, braucht man hier keine all zu grossen Laufleistungsspünge erwarten. Somit wird es wohl grösstenteils an der Software hängen. Die Hoffnung stirbt somit also zuletzt, aber man sollte dennoch die Erwartungen in diese Richtung nicht all zu hoch hängen.


 

 

Quelle: Roland Quandt und SlashLeaks

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

10 Antworten zu “Galaxy S9(+): Angeblich die Kapazitäten der Akkus geleakt”

  1. skycamefalling sagt:

    Passt mir ganz gut, das spart ‘ne Menge Geld.
    Wenn das S9 einen deutlichen Sprung bei der Akkugröße gemacht hätte, dann hätte ich es wahrscheinlich sogar vorbestellt. So aber hab ich keine Eile, behalte das S8 und warte erstmal ab.

  2. Tempest2k sagt:

    Ich bin da auch eher enttäuscht. Ich habe das Note 8 hier, das ist ganz nett. Ich nutze es als Tablet und habe keine Sim Karte drin. Damit komme ich bei intensiver Nutzung gerade mal über den Tag. Mit Sim Karte will ich mir das gar nicht vorstellen.

    Ich warte entweder auf ein Surface Phone (oder das Klappdings von Ms mit Windows auf Arm basierend), oder einem guten Android Phone das endlich wieder eine gute Kamera bietet. Denn das Note schlägt mein Lumia 950xl nicht. Da mir neben dem Tel. Das Photographieren am wichtigsten ist, bleibt das Lumia 950xl mein Hauptphone.. Wobei auch hier der größte Schwachpunkt der Akku ist.

    Also: Dicken Akku, Bitte endlich wieder Kamera mit mehr als 20 MP. Denn der Unterschied bei der Detailschärfe zwischen Note 8 und Lumia 950xl ist enorm. Ich denke nicht dass eine Kamera mot 12 mp auch nur annähernd da rankommen kann.

    So viele Wünsche sind das doch gar nicht 😉 ich nehme auch gern in Kauf dass ein Handy 1-2cm dick ist wenn der Akku dafür passen würde. Und bitte wieder 16:9. Das Format vom Note 8 ist und bleibt eher schräg…

    Ok. Eins noch. Bitte nicht von Apple. Ich will nicht in das Apple Ökosystem einsteigen müssen.

  3. ioanna sagt:

    Bin genau deiner Meinung Tempest2k.
    Neben dem Telefonieren brauche ich eine gute Kamera und Akkulaufzeit.
    Wenn mein Lumia 950 nicht mehr funktionieren sollte, als Überbrückung ein billiges Chinahandy. Bis das sagenumworbene Surface Phone erscheint 😉

  4. skycamefalling sagt:

    Die Kamera des 950 war und ist noch immer absolute Spitzenklasse, da habt ihr völlig Recht. Ich kann auch absolut nicht verstehen, warum nach mittlerweile zweieinhalb Jahren kein anderer Hersteller diese Fotoqualität zustande bringt.
    Dennoch kann man mit dem S8 großartige Fotos machen, letztes Jahr hab ich meinen Urlaub auf Island mit dem S7 dokumentiert und es hat seine Aufgabe zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt.
    Viel mehr fehlt mir die dedizierte Kamerataste des Lumia 950 -es ist so praktisch, einfach auf den Knopf zu drücken und nicht erst seine Handschuhe ausziehen zu müssen. Jetzt beim S8 kann man zwar mit Doppelklick auf den Power-Button die Kamera starten und mit der Lautstärketaste das Foto auslösen, das ist aber deutlich unpraktischer und fummliger als ein richtiger Knopf dafür.
    Auf der “Haben”-Seite der neuen Galaxys ist natürlich die IP-Zertifizierung, die hat mir beim Lumia 950 schon sehr gefehlt.

    Das S9 könnte nahezu perfekt werden, wenn die Zoom-Kamera des Note 8, ein dedizierter Kamerabutton und ein Akku jenseits der 4000mAh verbaut würde. So wie es aussieht wird das jedoch nix.

  5. skycamefalling sagt:

    PS. Immerhin sind die neuen Galaxys beim Weißabgleich dem Lumia 950 überlegen. Das Lumia hat immer deutlich zu warm geknipst.

  6. phoenix0_4 sagt:

    Achja, die Akkus.
    Weil es mich störte, dass mein altes Smartphone trotz neuem Akku immer nach spätestens einem Tag an die Steckdose musste, hab ich mir ein Oukitel K10000 Pro besorgt. Da reicht der Akku 3 bis 4 Tage.
    Ist natürlich kein HighEnd-Gerät, aber das brauche ich auch nicht.

  7. Entrail sagt:

    Das 950 hat eine bessere Kamera als das Pixel/Pixel 2?

  8. skycamefalling sagt:

    Die Kamera vom Pixel 2 soll wohl ganz gut sein, ich selbst konnte damit jedoch leider noch keine eigenen Erfahrungen sammeln.
    Die beiden Pixel 2 sind jedoch -auch wenn sie die beste Kamera der Welt hätten- absolut uninteressant:
    Kein SD-Kartenslot, kein kabelloses Laden, kein Kopfhöreranschluss, kein Kameraknopf, entweder ein scheußliches Design (Pixel 2) oder ein katastrophales Display (Pixel 2 XL) und das Ganze zu völlig übertriebenen Preisen.

  9. Entrail sagt:

    Das ist ja eine andere Geschichte, war ja kein Ratschlag sich das Pixel näher anzusehen, ich war nur verwundert das das 950 so gut sein soll was die Kamera betrifft. Hatte mal dies 1020 (oder so) mit 42 MP in Erinnerung das das noch Jahre nachdem es Released wurde von der Qualität immer noch enorm gut war, das 950 ist mir diesbezüglich gar nicht bewusst gewesen. Habe aber eben mal Vergleichsbilder angeschaut und das 950 ist in der Tat in einigen Diziplinen noch besser als das Pixel 2, wobei in anderen das Pixel wiederum vorn liegt.

    Das war mir wie gesagt neu 😉

  10. skycamefalling sagt:

    So war das auch nicht von mir gemeint 😉
    Manchmal regt es mich einfach auf, wenn ich darüber nachdenke, welche offensichtlichen Fehler die Hersteller bei ihren Geräten machen.
    Es wäre so einfach, das perfekte Gerät zu bauen, denn jegliche Technologie dafür ist vorhanden und wurde schon in dem einen oder anderen Smartphone verbaut. Stattdessen bringen die Hersteller teure Geräte auf den Markt, bei denen man als Kunde immer irgendwo Abstriche machen muss.
    Anstatt die neuesten CPUs zu verbauen und das Gerät möglichst dünn zu machen, sollten die wesentlichen Features vorhanden sein:
    Top Kamera, dedizierter Kamerabutton, SD-Slot, IP-Zertifizierung, Qi-Charging, Klinkenanschluss und ein dicker Akku…das ganze möglichst in einem robusten Gehäuse aus Materialien, die nicht schon beim Anschauen zerkratzen oder zerbrechen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen