Fr. 07. April 2017 um 17:36

Galaxy S8 (Plus): Wie viel Bildschirm nutzt ihr in welchen Situationen wirklich?

von Marcel Laser2 Kommentare

Das Infinity Display im Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ ist wirklich unendlich… zumindest “fast” unendlich lang. Das neue Format von 18.5:9 gibt teilweise sogar noch etwas mehr Rätsel auf, als das bereits vorgestellte 18:9 Display im LG G6. Es wird einige Situationen geben, wo man durchaus viele Vorteile finden kann, aber auch Umstände wo ihr deutlich weniger Display zur Verfügung habt als ihr denkt. Das US-amerikanische Smartphone-Magazin PhoneArena hat den Satz des Pythagoras angewandt und klärt über die “tatsächlichen” Grössen des Displays auf.

Kleinere Displays? Galaxy S8 mit 5.14 Zoll und Galaxy S8+ mit 5.5 Zoll?

Sind die Displays wirklich kleiner als Gedacht? Naja, sagen wir einmal so: Sie haben tatsächlich die von Samsung angegebene Grösse von 5.8 Zoll beim Galaxy S8 und 6.2 Zoll Beim Galaxy S8+. Alles andere wäre auch lächerlich gewesen. Allerdings gibt es tatsächlich Situationen in denen uns deutlich weniger Display zur Verfügung steht als wir denken. Das tritt vor allem dann auf, wenn 16:9-Inhalte, in denen zum Beispiel die meisten Videos gestreamt werden, auf dem Smartphone dargestellt werden müssen.

 

PhoneArena hat nun sehr anschaulich erklärt, wie viel Display uns denn wirklich zur Verfügung steht. Schaut ihr euch ein 16:9 Video auf dem Galaxy S8 an, schrumpft die sichtbare Displaygrösse auf 5.14 Zoll herunter. Der Rest rechts und links wird von dicken schwarzen Balken begleitet. Natürlich könnt ihr das Video auf das ganze Format hineinzoomen lassen, aber dann wird insgesamt rund 0.7 Zoll vom Video abgeschnitten. Wer auf einem Galaxy S8+ 16:8-Inhalte anschaut, wird von massiven 6.2 Zoll auf 5.5 Zoll heruntergestuft. Das im letzteren Fall exakt die Grösse des Galaxy S7 edge Displays. Zum Vergleich: Wer auf einem Huawei Mate 9 16:9 Videos schaut, wird auch die vollen 5.9 Zoll ausnutzen können, logisch. Bei beiden Galaxy S8 Modellen wird also im Fall von 16:9-Inhalten 13.5 Prozent des Displays gar nicht genutzt oder ihr müsst recht stark ins Video hineinzoomen.

 

Das neue Format kann aber auch Vorteile bringen: So hat man vor allem beim Browsen im Internet deutlich mehr Anzeigefläche nach unten hin oder auch beim Lesen von Magazinen oder Büchern passt einfach komfortabel mehr auf das Display drauf. Auch das Arbeiten an längeren Dokumenten oder Tabellen kann deutlich einfacher werden. Netflix und Amazon bieten zudem bereits Inhalte auf 18:9 Basis an, diese werden zwar auch mit deutlich kleineren Balken dargestellt, doch wird hier beim Reinzoomen nur minimal oben und unten etwas abgeschnitten, was ja noch vertretbar ist. Diese sind aber nur sehr selten anzutreffen.


Galaxy S8: Das Blaue ist der 16:9-Inhalt, die roten Balken wären die Blackbars beim Videos gucken (Bild: PhoneArena.com)

Spiele können vom Galaxy S8(+) Display profitieren

Aber auch andere Apps können von diesem Format profitieren. Wir denken da an erster Linie an Spielen, wo mehr Sichtfläche zur Verfügung stehen würde. Das interessante ist, dass ihr über eine gesonderte Option viele Spiele, die im 16:9 Format gestartet werden, auf die volle Breite angepasst werden. Diese werden aber nicht gestreckt und damit irgendwie im Bild verzerrt, sondern tatsächlich mit einem Plus an Sichtfläche ausgestattet. Wir haben dieses bereits mit Asphalt 8 (läuft nativ auf dem Galaxy S8) und Real Racing 3 ausprobieren können. Es sieht tatsächlich fantastisch aus und bringt sogar einen echten Mehrwert.

 

Wer also befürchtet, dass es zu wahnwitzigen Verzerrungen kommen würde, kann hier mehr als nur beruhigt werden. Das Galaxy S8 und Galaxy S8+ könnten daher ein absolutes Plus für Fans von Mobile Gaming werden. Ob das allerdings mit wirklich allen Spielen so reibungslos funktioniert, wagen wir an dieser Stelle zu bezweifeln. Dieses müssen wir erst noch genauer untersuchen, sobald wir die Gelegenheit dazu bekommen.

 

 

Quelle: PhoneArena (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Galaxy S8 (Plus): Wie viel Bildschirm nutzt ihr in welchen Situationen wirklich?”

  1. Ltd Duke sagt:

    Sorry für die Kritik, aber fällt Android Nutzern nichts anderes ein als das Smartphone zum spielen zu nutzen?

  2. aydin_bln sagt:

    dieses längliche neue 16:9 Format sagt mir nicht so richtig zu, die Bedienung von oben nach unten wird erschert und Videos bekommen oft Balken an den Seiten. Ist natürlich Geschmacksache aber Samsung hätte hier vielleicht wenigstens eine Variante mit dem alten Format anbieten sollen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen