Di. 29. Dezember 2015 um 12:51

Galaxy S7: Drei Displaygrössen verteilt auf vier Modelle?

von Marcel Laser0 Kommentare

Anscheinend gab es gestern ein kleines Verständnisproblem zwischen GSMArena und ITSKINS, welche sich über die neuen 3D-Renderbilder des Galaxy S7 austauschten und damit suggerierten es würde unter Umständen vier Modelle der Galaxy S7 Reihe geben. Das ist zwar an sich immer noch korrekt, doch hat sich die Konstellation der Modelle deutlich geändert.

Galaxy S7: Einmal in klein, einmal in mittel und zweimal in riesig!

Nach erneuter Absprache mit ITSKINS, welche die Displaygrössen aus den Schema-Zeichnungen von Samsung entnommen haben, scheint es nun so, dass es wohl nicht vier, sondern erst einmal nur drei Grundmodelle der Serie geben wird. Bisher hat man vermutet, dass jeweils ein kleineres und grösseres Galaxy S7 und Galaxy S7 edge Modell zum Einsatz kommt und die grösseren Versionen zur Kenntnis mit einem + im Namen versehen werden.

 

Das Galaxy S7 soll hier wohl den „Standard“ aufzeigen und als normales Smartphone mit den von Samsung üblichen 5.1 Zoll Displaydiagonale ausgestattet werden. Das kleinste Galaxy S7 edge hingegen ist mit 5.5 Zoll schon deutlich grösser und bietet auch direkt die abgerundeten Displayränder und ist das zweitgrösste Modell. Zum Schluss kommt nun noch das Galaxy S7+, welches dann mit 6 Zoll auch noch einmal grösser als das Galaxy Note 5 werden soll. Ein kleineres Galaxy S7 edge mit 5.1 Zoll Display soll es also nicht geben. Dafür wir die Variante mit 6 Zoll Display, das einzige Gerät der Reihe, welches sowohl ein normales als auch ein edge-Display bekommen kann, also das einzige Smartphones des Lineups, bei dem ihr dann die Wahl hättet.

 

 

Somit haben wir nun im Endeffekt drei Modelle zu erwarten statt vier, welche sich durchaus in „klein“, „mittel“ und „gross“ einteilen lassen. Darüber hinaus wird nur das grösste der drei Galaxy S7 Geräte euch die Wahl zwischen einem normalen Bildschirm und der edge-Variante lassen. Erwartet werden die neuen Galaxy S7 Smartphones auf dem MWC 2016 in Barcelona Ende Februar.

 

 

Quelle: GSMArena (Englisch) via ITSKINS (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen