Fr. 02. Dezember 2016 um 12:49

Galaxy Note7: Geräte werden vom Mobilfunknetz ausgeschlossen

von Marcel Laser0 Kommentare

In Neuseeland hat man vor einiger Zeit einen solchen Schritt schon erprobt und in die Tat umgesetzt. Nun soll am 15. Dezember Australien folgen und die dort noch verbliebenen Note7-Fans vom Umtausch des Gerätes überzeugen. Bereits vor über einem Monat hatte Samsung ein Update verteilt, dass die Akkuleistung drastisch reduzierte.

Enge Zusammenarbeit mit Providern um Note7 vom Mobilfunknetz zu trennen

In Australien arbeitet Samsung derzeit mit allen verfügbaren Providern zusammen, um noch verbliebene Note7-Modelle vom Mobilfunknetz auszuschliessen. Am 15. Dezember soll der entsprechende Schalter dafür umgelegt werden und dann wäre nur noch eine Verbindung mit einem WLAN möglich, um weiterhin mit dem Internet interagieren zu können. Der Ausschluss betrifft also alle dort ansässigen Mobilfunknetze. Bereits in Neuseeland wurde eine derartige Aktion durchgeführt, die seit dem 18. November in Kraft getreten ist.

 

Ob Samsung auch noch in anderen Ländern so hart vorgehen wird, bleibt unklar, aber der Hersteller versucht derzeit alles, um an die potenziell gefährlichen und sich noch in Umlauf befindenden Geräte zu kommen. Samsung selbst beteuert zwar, dass man bereits den absoluten Grossteil eingesammelt hätte, aber bis heute immer noch eine gewisse Anzahl an Note7 „in freier Wildbahn“ anzutreffen seien. Es wäre jedenfalls nicht unwahrscheinlich, dass Samsung später auch andere Länder für einen Mobilfunkausschluss des Galaxy Note7 in Erwägung zieht.

 

 

Quelle: Samsung (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen