Mi. 08. Juni 2016 um 15:24

Galaxy Note 7 edge: Kein Android N und ein Iris-Scanner?

von Marcel Laser0 Kommentare

Die Gerüchte rund um das Galaxy Note 7 edge kochen derzeit über. Während einige Häppchen aus der Gerüchteküche ganz vorzüglich schmecken, so ist eine Spekulation derzeit dabei die einen etwas bitteren Nachgeschmack hinterlassen könnte.

Galaxy Note 7 edge: Mit Iris Scanner, aber erstmal ohne Android N?

Ein recht interessanter Screenshot aus dem asiatischen Raum dorten deuten auf ein neues und interessantes Feature hin. Anscheinend wird auf dem Galaxy Note 7 edge auf dem Screenshot eine sicherheitsrelevante Aktion durchgeführt, denn die Anwendung scheint nach dem Fingerabdruck zu fragen. Unten rechts in der Ecke des Popups ist eine weitere Option hinzugekommen, die frei übersetzt „Iris benutzen“ heissen soll. Das würde also bedeuten, dass das Galaxy Note 7 edge auch einen Iris-Scanner bekommen könnte.

 

Das zweite Gerücht betrifft das vorinstallierte Android-System, welches demnach Android M alias Android 6.0 Marshmallow sein soll. Ein Screenshot einer User Agent Auswertung im Browser zeigt einige Daten an, wovon man derzeit ausgeht, dass sie dem Galaxy Note 7 edge gehören. Deutlich zu erkennen ist die Modellnummer mit der Bezeichnung SM-N930A. Geht es nach dieser Auswertung, dann ist ebenfalls zu lesen, dass das verwendete Modell mit Android 6.0.1 ausgestattet ist. Da es sich aber wahrscheinlich noch um einen Prototypen handelt, würden wir das Gerücht nicht all zu hoch hängen. Es wäre weiterhin durchaus möglich, dass gerade das für Android sehr wichtige Samsung-Flaggschiff der Note-Serie bereits mit dem neuen Android 7.0 (oder welche Nummer es auch tragen wird) auf den Markt kommt. Angekündigt ist das Update für den Sommer in diesem Jahre, was allerdings bis in den September hinein auf sich warten lassen kann.

 

 

Quelle: NapiDroid (Ungarisch) und PriceRaja (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen