So. 11. Dezember 2016 um 16:20

Gadget Review: Dodocool Hi-Res In-Ear Earphones im Kurztest

von Marcel Laser0 Kommentare

Schlichtes Design mit Akzenten und netter Lieferumfang

In-Ear-Kopfhörer lassen aufgrund ihrer Bauweise kaum Spielraum für echte Design-Blickfänge, zumal diese auch teilweise im und hinter dem Ohr verschwinden. Dennoch hat der leicht voluminöse hintere Körper der Hörer von Dodocool eine interessante Charakteristik vorzuweisen: Die Kopfhörer selbst haben eine recht schlichte silberne und schwarze Farbmischung und fallen wie bereits erwähnt, etwas grösser aus, da der hintere Teil etwas klobiger scheint.

 

Das Kabel ist von einem weichen Kunststoffmantel umhüllt, wie man es von den meisten Headsets dieser Art gewohnt ist. Es wirkt relativ kühl, aber durchaus auch sehr stabil. Am Kabel des linken Ohrhörers ist im oberen Drittel die universelle Fernbedienung angebracht, die per Taste eure Musik, Sprachkommandos oder auch Anrufe steuern kann. Dort ist übrigens auch das Mikrofon integriert.

 

Im Lieferumfang liegt eine sehr kleine Transportbox bei, drei weitere Nubbis in drei unterschiedlichen Grössen, damit auch alle ihre Passform finden und eine mehrsprachige Bedienungsanleitung. Allerdings sollte man diese nicht all zu sehr in Augenschein nehmen, denn die Übersetzung ins Deutsche ist ausserordentlich schlecht und reicht maximal zum Schmunzeln. Aber viel Erklärung brauchen derartige Kopfhörer sowieso nicht.


Überraschend ausgewogener Klang mit Schwächen in den Mitten

Für knapp 30.- Euro bzw. SFr. In-Ears zu kaufen, ist oftmals ein Glücksspiel. Entweder man gewinnt den guten Sound oder man vergreift sich am Ende enorm im Klang. Meine persönliche Favoriten in dieser Preisklasse waren bisher die Sennheiser CX300, die mich auch viele Jahre begleiteten und bis 40 Euro ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis boten. Diese wurden allerdings von den enorm guten Sound BlasterX P5 abgelöst, die allerdings auch deutlich teurer waren.

 

Die Dodocool In-Ears machen jedoch einen erstaunlichen Job. Auch wenn der Hersteller in seiner Beschreibung irrtümlich von 40 mm Treibern spricht, so machen die kleinen Boxen einen wirklich gute Job. Die Treiber haben allerdings nur einen Durchmesser von 8.6 mm. Der reine Grundklang ist etwas dunkel, was für einen ziemlich guten Bass sorgt, die Höhen aber auch nicht verschluckt. Differenzieren kann das Headset wirklich gut, doch scheinen die Mitten hier ein wenig vernachlässigt worden zu sein, was die Grundynamik dann doch ein wenig schwächt.

 

Technische Herstellerangaben
Frequenzgang : 20 ~ 45.000 Hz
Frequenzbereich: 100 ~ 10.000 Hz

Treiber: 8.6 mm

Kabellänge: 1.2 Meter

Gewicht: 14 Gramm

 

In Anbetracht des Preises sind die Kopfhörer allerdings wirklich gut. Auch zum Spielen super geeignet, wenn es am Smartphone-Bildschirm in Real Racing 3 oder Modern Combat 4 deutlich zur Sache geht. Granaten explodieren mit ordentlich Wumms und durch die leicht dunkle Tonseite rumoren auch die Autos schön deutlich vor sich hin.

Dodocool Hi-Res In-Ears
Wirklich sehr schlicht gehalten aber mit überzeugendem Klang ausgestattet. Dodocool hatten wir so noch gar nicht auf der Rechnung.

Fazit – Viel Sound für deutlich weniger Geld als gedacht

Dodocool war uns bisher eher sehr unbekannt, bis man uns anbot, einmal dieses Headset auszuprobieren. Und ja, sie sind tatsächlich gut für diesen Preis. Der Hersteller hat sich sichtlich Mühe gegeben, ein gutes Leistungsverhältnis für das Geld herauszuholen und das fängt bereits bei der unauffälligen aber guten Verarbeitung an.

 

Auch wenn der Sound sich eher ins tiefere Terrain wagt, so bleibt dieser immer schön differenziert. Die Mitten sind zwar etwas Blass, aber verschmerzbar. Die Multifunktionsfernbedienung mit Mikrofon funktioniert einwandfrei, man ist klar verständlich und der Knopf ist überdies auch gut zu ertasten.

 

Die Dodocool können es zwar insgesamt nicht mit dem Sound BlasterX P5 oder den Bowers & Wilkins C5 mithalten, aber das wollen sie auch gar nicht, davon einmal abgesehen, dass die Preisunterschiede auch enorm sind. Stattdessen lösen die Dodocool meine Empfehlung der Sennheiser CX300 in diesem Segment ab. Viel falsch macht man hier für 30 Euro bzw 30 SFr. hier sicherlich nicht.

 

Da der Hersteller sein Sortiment in Europa grösstenteils über Amazon vertreibt, so sind auch diese Kopfhörer dort zu finden. Sie kosten auf Amazon.de 29.99 Euro und sind auch Teil des Amazon Prime-Angebotes. Für die Schweiz fehlt uns allerdings ein direkter Distributor.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen