Di. 10. Januar 2017 um 15:22

Fitbit kauft Vector: Fitnesstracker trifft Luxus Smartwatches

von Marcel Laser1 Kommentare

Fitbit hat es anscheinend ordentlich Reserven beiseite gelegt. Letzten Monat berichteten wir darüber, dass die Zeit von Pebble abgelaufen war und Fitbit das Unternehmen aufkaufte. Nun, jetzt widmet man sich eher einem gehobenen Hersteller und akquirierte kurzerhand auch den Hersteller Vector, der sich für eine Reihe edlerer Smartwatches auszeichnete.

Fitbit wächst und wächst: Nach Pebble nun auch Vector aufgekauft

Der in London ansässige Hersteller Vector gehört nun zu Fitbit. Wie viel der beliebte FItnesstracker-Hersteller dafür ausgegeben hat, ist leider nicht bekannt. Allerdings scheint fest zu stehen, dass man es in Zukunft nicht mehr nur bei reinen Fitnesstrackern belassen will. Das Know-How für Smartwatches hat man nun über zwei bekannte Unternehmen einfach eingekauft. Nach Pebble also, wurde nun auch Vector einverleibt.

„Today, we are happy to announce that the Vector Watch team and our software platform are joining Fitbit, the leader in the connected health and fitness market! We believe this is an important milestone as a moment when we will start building other new and amazing products, features and experiences, incorporating our unique technology and knowhow with Fitbit’s experience and global community.“ – Statement von Vector zur Übernahme durch Fitbit.

Es werden also keine neuen Uhren oder Features in Zukunft durch Vector auf den Markt kommen. Allerdings brauchen sich Fans der Marke, welche bereits eine Uhr haben, keine Gedanken machen. Der Support und die Garantie bleiben erst einmal unangetastet. Auf dem Markt erschienen sind unter anderem die Vector Meridian, Vector Luna (hier unser Testbericht) und später gab es von der Luna auch ein Modell in Kooperation mit dem deutschen Automobilhersteller BMW in einer limitierten Edition.

 

Was das aber nun für die Zukunft für Fitbit heisst, bleibt unklar. Natürlich wird das gesamte Smartwatch Team, samt Software-Bereich, in Fitbit integriert und Fitbit wird das Know-How nutzen, um weitere Produkte auf den Markt zu bringen.

Vector Watch Luna Display
Die Vector Watch Luna (Bild). Der 2015 in Erscheinung getretene Hersteller wurde aber nun von Fitbit aufgekauft.

 

 

Quelle: MacRumors (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Fitbit kauft Vector: Fitnesstracker trifft Luxus Smartwatches”

  1. heuby sagt:

    Um den Support keine Gedanken machen?!?

    „Wir planen keine Hard- und Software Updates“ sagt doch eigentlich mehr als genug! Schon wieder ist ein Hersteller einer durchaus gelungenen Smartwatch weg vom Fenster.

    Bleibt zu hoffen, dass Fitbit auch etwas schlaues mit dem KnowHow anzufangen weiss.

Schreibe einen Kommentar

Teilen