Do. 01. Dezember 2016 um 14:19

Fitbit hat Interesse am Kauf von Pebble

von Marcel Laser0 Kommentare

Pebble ist in der Smartwatch-Branche kein Unbekannter, was allerdings auch daran liegt, dass das Startup mit seiner Pebble Watch und Pebble Steel Smartwatches auch einen recht grossen Erfolg feiern konnte. Allerdings ging es Pebble über die letzten Monate nicht mehr all zu gut. Fitbit selbst scheint allerdings ein grosses Interesse an dem Smartwatch-Hersteller zu haben.

Fitbit soll Interesse am Betriebssystem haben, Zukunft der Smartwatches ungewiss

Zuerst berichtete The Information auf Berufung von internen Quellen, die mit dem Deal vertraut sein sollen, über den möglichen Kauf von Pebble durch Fitbit. The Verge hakte nun unabhängig noch einmal nach und erhielt die selben Informationen. Allerdings soll sich Fitbit weniger für die Smartwatches, sondern eher für das verwendete Betriebssystem interessieren. Die Smartwatches könnten also nach dem Kauf einfach auslaufen und würden dann wohl keine Rolle mehr spielen. Fest steht das allerdings noch nicht, da nur recht wenig über den Kauf bekannt ist und auch keine Informationen zum Zeitpunkt der Übernahme in Umlauf sind.

 

Pebble selbst ging es in der letzten Zeit nicht mehr all zu gut. So entliess man am Anfang des Jahres rund 25 Prozent der Angestellten und auch CEO Eric Migicovsky gab zu, dass das Geld nicht mehr so reinkäme, wie erwartet. Aber auch Fitbit hatte in den letzten Monaten mit sinkenden Zahlen und Absätzen zu kämpfen.

 

Was allerdings nun aus der Pebble 2 werden soll, welche per Kickstarter finanziert wurde und Anfang 2017 ausgeliefert werden soll, ist derzeit nicht bekannt. Wenn Fitbit das Smartwatchgeschäft von Pebble nicht weiterführen möchte, könnte dieses Gadget unter keinem guten Stern mehr stehen.

 

 

Quelle: The Information via The Verge

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen