Di. 28. April 2015 um 10:36

Facebook Messenger wird mit Videochat-Funktion ausgestattet

von Marcel Laser0 Kommentare

Der Videochat von Facebook ist bisher nur in den USA und ausgewählten europäischen Ländern verfügbar und wir müssen daher noch ein wenig warten, doch zeigt das Social Network, wohin die Reise mit seinem Messenger wohl gehen wird. Mit der Einführung der Videochat-Funktion im Messenger steht man nun in Konkurrenz zu Microsofts Skype.

 

Die Bedienung gestaltet sich denkbar einfach: Um den Messenger-Videochat zu starten, müsst ihr lediglich auf ein Kamerasymbol in der rechten oberen Ecke der App klicken, während ihr in einer Chatkonversation seid.

 

Laut Facebook sollen vorerst die folgenden Länder mit der Funktion versorgt werden: Belgien, Kanada, Kroatien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Irland, Laos, Litauen, Mexiko, Nigeria, Norwegen, Oman, Polen, Portugal, England, die USA und Uruguay. Zudem werden erst einmal nur die Plattformen Google Android und iOS von Apple bedient. Zu Windows Phone bzw. Windows 10 wurden bisher keine Angaben gemacht.

 

Erst kürzlich hat Facebook auf seine eigenen Entwickler-Event seine Messenger-Plattform vorgestellt und baut diese natürlich kontinuierlich aus. So wurden in den letzten Monaten unter anderem ein Bezahldienst integriert, mit dem ihr unter Freunden Geld versenden könnt, oder die Öffnung diverser Schnittstellen ermöglicht, damit der Messenger auch mit vielen weiteren Apps kommunizieren kann.

 

Übrigens: Wer die Videofunktion bereits nutzen will, kann dieses über einen Desktopbrowser bereits ausprobieren. Die neusten Versionen von Mozilla Firefox und Google Chrome unterstützen das Feature schon und ihr könnt auf das kleine Kamerasymbol im Chatfenster die Videochat-Session starten. Allerdings sollte euer Videochat-Partner ebenfalls vor einem Desktoprechner mit aktuellem Browser sitzen. Unter Umständen wird sonst nur eine reine Audiokonversation aufgebaut.

 

Messenger Videochat Funktion
Bald auch bei uns: Facebook Messenger mit Videochat-Funktion.

 

 

Quelle: Facebook Newsroom (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen