Mi. 17. Januar 2018 um 19:02

Facebook Messenger soll in 2018 deutlich schlanker werden

von Marcel Laser0 Kommentare

Der Facebook Messenger kann wirklich eine Menge, wahrscheinlich viel zu viel, wie Vice President for Messeging Products bei Facebook – David Marcus – nun eindringlich erklärte. So soll die App in diesem Jahr deutlich entschlackt und mit kommenden Updates an “Gewicht” verlieren.

Facebook Messenger: Schlanker und mehr “visuelle Kommunikation”

Wie David Marcus von Facebook anmerkte, hat man in den letzten zwei Jahren richtig viel Zeug im Messenger integriert. Dieser wurde daraufhin immer grösser und unterstützt mittlerweile die kuriosesten Dinge. Viele der Features werden einige wohl auch gar nicht kennen, weil sie eigentlich nur… mit dem Messenger schreiben oder vielleicht nur einmal einen Video-Call durchziehen.

 

Die überladene Struktur des Facebook Messengers soll sich aber nun in 2018 grundlegend ändern. Laut Aussage des Messenger Chefs bei Facebook will man den Messenger “massiv vereinfachen”, deutlich gradliniger werden lassen und mehr in die “visuelle Kommunikation” investieren. Allerdings ist nicht ersichtlich, was man mit dem letzten Punkt wohl meint, da hier das Portfolio an Möglichkeiten wirklich weitreichend sein könnten. Das reicht von veränderten Schriften, persönlichen Gestaltung der Optik, bis hin zu neuen Stickern.

 

Aber sei es drum, es ist eine mehr als nur erfreuliche Nachricht und anscheinend ist Messenger Lite nicht unschuldig an den Ereignissen. Die App ist eigentlich eher für recht schwache Android-Smartphones gedacht, um weiterhin performant ausgeführt werden zu können und ist vor allem auf dem schlanken Android Go System sehr beliebt. Viele Menschen haben aber die App auch auf ihren Flaggschiffen installiert, da sie einfach ein sehr schlankes Design bietet und sich grösstenteils nur auf das wesentliche des Dienstes konzentriert.


 

 

Quelle: Facebook

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen