Di. 18. Juli 2017 um 15:19

Essential Phone erscheint vermutlich auch ausserhalb der USA

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Vor einiger Zeit stellte Andy Rubin, seines Zeichens ehemaliger Chefentwickler von Android, das Essential Phone vor. Die Ankündigung kam überraschend und war für kurze Zeit in aller Munde. Daraufhin konnten Kunden des US-amerikanischen Providers Sprint das etwa 700 Dollar teure Smartphone reservieren. Die Reservierungen sollten schon längst ausgeliefert sein, doch noch immer warten die amerikanischen Fans auf ihre Geräte. Neben diesem logistischen Fauxpas gibt es aber auch positive Neuigkeiten.

Essential Phone soll auch in die DACH-Region kommen

Während die Firma um den Ex-Google-Mitarbeiter für den längst überfälligen Launch in den USA sorgt, führt das Startup Essential derweil parallel Gespräche mit Mobilfunkanbietern anderer Länder. Darunter befindet sich der Anbieter EE aus dem Vereinigten Königreich. Was das Gerät schon mal in die “Noch-EU” befördern würde. Aber auch andere europäische Länder und der asiatische Raum sollen auf dem Plan stehen.

 

Was da nun letztlich draus wird, weiss wohl nicht mal Essential selbst. Sollte sich die öffentliche Kommunikation aber nach dem Abschied ihres Marketing-Chefs wieder etwas verbessert haben, darf man sicher auch wieder mit mehr Informationen zu dem an sich recht interessanten Gerät erwarten.


Ganz billig wird es wohl nicht, hübsch anzusehen ist das Essential Phone von Andy Rubin aber allemal.

 

 

Quelle: Financial Times (Paid content, Englisch) via GSMArena (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen