Mi. 14. Januar 2015 um 17:37

Details zur Apple Watch Companion App aufgetaucht

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Noch immer gibt es kein offizielles Startdatum für die Apple Watch genannte Smartwatch aus Cupertino. Doch immerhin sind nun diverse Screenshots und Details zur zugehörigen Companion App aufgetaucht, über welche die Smartwatch konfiguriert werden kann. Zudem zeigt diese eine Reihe neuer Funktionen, über die bisher noch nichts bekannt war. Auch die umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten der Smartwatch werden hier gezeigt.

Anpassungsfähiges Ziffernblatt mit Notifications

Die Einrichtung des Homescreens mit seinen vielen kleinen App Bubbles erfolgt mit der App via Drag’n’Drop, genau wie bei Startbildschirm von iOS Zudem hat man die Möglichkeit, im Ziffernblatt der Uhr Informationen wie Aktienänderungen oder auch einen Benachrichtigungsindikator einzufügen. Ganze Benachrichtigungen können anscheinend nicht angezeigt werden, sondern nur ein Indikator, dass es Neuigkeiten gibt.

 

Für Nachrichten in Textform bietet die Apple Watch zudem die Option, entweder per Sprache einen Text zu zitieren oder aber direkt eine gesprochene Sprachmitteilung als Antwort zu senden, ohne das iPhone in die Hand nehmen zu müssen. Auch ein Filter, von wem man alles Textnachrichten auf der Apple Watch empfangen will, lässt sich einrichten.

 

Zudem wird es ein Voice-Over Feature geben, welches entweder durch eine Geste auf dem Display oder durch einfaches heben des Handgelenks aktiviert werden kann. Dadurch können Nachrichten oder andere Inhalte direkt per Sprachausgabe wiedergegeben werden, ohne dass man diese vom kleinen Display ablesen muss. Viele Aktionen werden auch über die Digital Crown ausgeführt. Durch einfaches, zweifaches oder dreifaches Antippen können je nach Funktion verschiedene Aktionen ausgeführt werden, welche ebenfalls über die Companion App konfiguriert werden.

 

Die Apple Watch verfügt auch über diverse Sicherheitsmechanismen und Sperren, um auch das Bezahlen über Apple Pay zu ermöglichen. So muss vor dem Bezahlvorgang erst eine Pin eingegeben werden und dies ist auch nur möglich, wenn man die Apple Watch am Handgelenk trägt. Auch andere Funktionen der Uhr werden deaktiviert oder sind nicht verfügbar, wenn sie nicht am Handgelenk getragen wird. Dies dürfte über den integrierten Pulsmesser geprüft werden. Sogar ein vollständiges Zurücksetzen der Smartwach bei zehnfach falscher Pin-Eingabe ist möglich.

 

Für Fitness-Funktionen besitzt die App auch grundlegende Anzeigemöglichkeiten. Für vollständige Fitness-Statistiken und Pläne wird aber dennoch eine zusätzliche App benötigt, welche die notwendigen Daten über das System selbst von der Apple Watch abrufen kann.

Quelle: 9to5Mac (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen