Mo. 08. Januar 2018 um 13:57

CES 2018: Sony stellt Xperia XA2 und Xperia XA2 Ultra offiziell vor

von Marcel Laser0 Kommentare

Es wurde bereits seit Wochen vermutet und auch viel der Hardwaredetails waren bereits bekannt. Nun hat Sony sie aber auf der CES 2018 in Las Vegas offiziell vorgestellt und bringt sogar noch ein drittes sehr erschwingliches Smartphone auf den Markt. Ein wenig Zubehör gab es bei der Vorstellung auch noch oben drauf.

Xperia XA2 (Ultra) mit unterschiedlichen Kamerasystemen und Mittelklasse-Hardware

Fangen wir mit dem kleineren der beiden Modelle einmal an: Das Xperia XA2. Dieses ist mit einem Snapdragon 630 Prozessor und 3 GB RAM bestückt und soll so auch für rechenintensivere Aufgaben gerüstet sein. Beim Display setzt man auf kompaktere 5.2 Zoll Diagonale mit einer FullHD-Auflösung. Als hochauflösend präsentiert sich die rückseitige Kamera mit satten 23 Megapixel, die auch in der Lage ist durch den Snapdragon 630 4K-Videos und Zeitlupenvideos aufzunehmen. Die Selfiekamera in der Front bietet mit 8 MP ebenfalls eine recht hohe Auflösung in diesem Bereich. Ein 3’300 mAh grosser Akku soll das Xperia XA2 entsprechend lange über die Zeit bringen.

 

Das Xperia XA2 Ultra hingegen legt in nahezu allen Bereichen noch eine Schippe drauf: So kommt auch hier ein Snapdragon 630 zum Einsatz, doch wird dieser von 4 GB RAM unterstützt. In der Front sitzt zudem ein Dual-Kamera-System mit 16 und 8 MP Sensoren, die deutlich verbesserte Portraitsbilder erlauben sollen. Das Display misst hier Phablet-taugliche 6.0 Zoll und bietet ebenfalls eine FullHD-Auflösung. Die grösseren Dimensionen erlauben zudem auch einen grösseren Akku mit 3’580 mAh.

 

Beim Design geht man eher alte Wege mit leicht neuen Designelementen. So sind die dickeren Ränder nach oben und unten hin geblieben, allerdings wurden die Ränder zu den Seiten hin dann doch deutlich reduziert. Zudem wurden bei beiden Xperia XA2 Modellen die Fingerprintsensoren mittig auf den Rücken versetzt und sind nicht mehr im Standybutton in der Seite integriert. Beide Smartphone dürfen zudem auf einen hochwertigen Metallrahmen aus Aluminium zurückgreifen.

 

Das Xperia XA2 und Xperia XA2 Ultra werden im Laufe des kommenden Februars im Handel erscheinen und werden mit einer UVP von 349 Euro und 449 Euro angegeben.


Die neue Xperia Reihe von Sony: Xperia XA2, Xperia L2 und Xperia XA2 Ultra (von links nach rechts).

Xperia L2 und ein wenig Zubehör ebenfalls vorgestellt

Sony bediente auf der CES 2018 aber nicht nur die Mittelklasse, sondern hat auch ein Einstiegsmodell auf der Bühne präsentiert. Das Xperia L2 kommt mit einem 5.5 Zoll Display und 720p-Auflösung daher. Beim Prozessor und RAM machte Sony in der Pressemitteilung und auf der Bühne keinerlei Angaben, was wahrscheinlich auch einen Grund hatte, also mussten wir etwas tiefer graben. Ausgestattet ist das Xperia L2 mit einem MediaTek MT6737T und 3 GB RAM. Es ist ein Quad-Core Prozessor mit einer Mali-T720 GPU, was nicht all zu grosse Sprünge zulässt. Ist aber auch als Einstiegsmodell nicht gross von Nöten.

 

Die Kameras lösen mit 13 MP im Rücken und 8 MP in der Front auf, was ordentlich dimensioniert für diese Klasse erscheint. Auch hier befindet sich der Fingerabdruckscanner auf dem Rücken und der Akkumulator ist mit 3’200 mAh ebenfalls recht ordentlich ausgefallen. Das Xperia L2 soll ab Ende Januar auf den Markt kommen und wird mit einer UVP von 249 Euro angegeben.

 

Beim Zubehör stellte man noch neue Bluetooth-Kopfhörer mit der Bezeichnung MBH22 vor. Sie werden kabellos mit dem Smartphone verbunden und bieten auch ein integriertes Mikrofon. Der Preis soll bei 40 Euro UVP liegen. Ein Termin wurde hier noch nicht genannt.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen