Fr. 12. Mai 2017 um 18:59

Build 2017: TrekStor stellt Smartwatch mit Windows 10 IoT vor

von Marcel Laser3 Kommentare

Es ist hinlänglich bekannt, dass Microsoft versuchte eine lauffähige Version von Windows 10 zu entwickeln, die in einer Art abgespeckten Form auch auf Wearables funktionieren sollte. Das Microsoft Band bzw. Band 2 sollten dieses System damals ebenfalls bekommen. Allerdings verwarf man die Pläne rund um ein solches Projekt und das Team wurde eingestampft. Dafür gibt es aber noch Windows 10 IoT, welches nun auf einer Smartwatch von TrekStor zum Einsatz kommen soll. Doch wird der Ansatzzweck nicht alle Fans freuen.

TrekStor Smartwatch mit Windows 10 IoT nur für den Business-Einsatz

Dabei sollte man hier eigentlich eine klare Grenze für die Bedeutung des Wortes Smartwatch ziehen, denn es handelt sich nicht um eine Smartwatch im klassischen Sinne. Das Gadget von TrekStor ist für den betrieblichen Einsatz gedacht und bringt nicht wirklich fundamentale Smartwatch-Features mit. TrekStor stellte das Wearable also selbst nur als Businesstool vor.

 

Hervorgehoben werden unter anderem der Einsatz als Steuereinheit für Fliessbänder oder auch als Service-Device in Hotels zum Steuern von Zimmereinrichtungen oder anderen Dingen. Dank Windows 10 IoT ist das System vollständig konfigurierbar und flexibel im Einsatz anzupassen. Eine reine Benutzeroberfläche gibt es nicht, also darf jeder Betriebs, der die Geräte im Einsatz hat etwas völlig eigenes aufspielen, was für den jeweiligen Aufgabenbereich nützlich wäre. Dank Windows 10 IoT können sogar UWP Apps auf dem Device ausgeführt werden, allerdings ist die Sicht auf dem 1.54 Zoll Display ein wenig eingeschränkt.

 

Die Kollegen von Windows Central haben übrigens ein Gerät in die Finger bekommen und durften sich die TrekStor Smartwatch genauer anschauen. Wie die Uhr funktioniert und was ihr alles damit machen könnt, erfahrt ihr also in folgendem Video etwas genauer.


 

 

Quelle: Windows Central (Englisch)

Bildquelle: @christianwaha

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Build 2017: TrekStor stellt Smartwatch mit Windows 10 IoT vor”

  1. Ney sagt:

    sorry – but….. einfach nur hässlich

  2. Entrail sagt:

    Ist auch nicht für Privatanwender gedacht sondern für Firmen und da spielt Design eine untergeordnete Rolle 😉

  3. Ney sagt:

    das die uhr primär für firmen ist, ist mir bewusst – aber auch dort hätte man das design ansprechender machen können.

Schreibe einen Kommentar

Teilen