Fr. 12. Mai 2017 um 15:58

Build 2017: Microsoft kündigt Apple iTunes für den Windows Store an

von Marcel Laser0 Kommentare

Microsoft und Apple haben sich durchaus lieb und das zeigte man nun auch wieder auf der Build 2017 Konferenz. Warum? Microsoft kündigte selbst an, dass Apple iTunes in den Windows Store bringen wird und genau das ist eine Ankündigung, die durchaus viele Vorteile für Apple Nutzer_innen mit Microsofts Windows bieten kann. Erwartet wird iTunes für den Windows Store bis zum Ende dieses Jahres.

Apple iTunes im Windows Store: Vor allem Windows 10 S wird profitieren

Bisher musste iTunes immer von der Apple eigenen Webseite heruntergeladen werden und das ist seit einiger Zeit alles andere als leicht zugänglich, vor allem für nicht ganz so technikversierte Interessierte. Denn einen direkten iTunes Knopf gibt es auf der Apple Webseite nicht, denn man muss zuerst auf “Music” klicken, um dann wiederum in der oberen Leiste auf iTunes zu kommen. Oder man scrollt nach ganz unten um in einer sehr kleinen Liste den iTunes-Eintrag ausfindig zu machen.

 

Der Zugang zu iTunes für Windows Systeme wird allerdings nun in Zukunft deutlich einfacher, denn Microsoft hat auf seiner Build 2017 Konferenz die Veröffentlichung der Musik-Verwaltungssoftware von Apple für den Windows Store angekündigt. Damit muss man die Software nur noch im App Store von Windows suchen und auf installieren klicken, alles andere geschieht dann erst einmal automatisch, was den Prozess drastisch vereinfacht. Aber vor allem ein System profitiert enorm davon.

Denn auch wenn es iTunes offiziell auf der Apple Webseite zum Download gibt, so könnte man es nicht für Windows 10 S installieren. Das neue Windows von Microsoft lässt Installationen aus extern bezogenen Quellen nämlich nicht zu. Damit wären alle anderen mit Windows 10 S Betriebssystem ebenfalls eingedeckt. Der Release der Software für den Windows Store ist für bis zum Ende des Jahres geplant. Gut möglich, dass Apple noch zur WWDC 2017 kurz gesondert auf diesen Schritt eingehen wird.

 

Überraschend ist der Schritt aber allemal, denn wirklich mit rechnen konnte man damit nicht. Apple war in der Vergangenheit oftmals “etwas verschlossen” und bot immer nur eigene Wege an, die Software entsprechend zu nutzen. Mit diesem Schritt geht man auf einen Grossteil der eigenen Fans mit Windows System zu.


 

 

Quelle: Build 2017

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen